Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Uhrentrends 2023

So tickt das Jahr des Hasen

V.l.n.r.: Piaget „Altiplano", Blancpain „Villeret“, Vacheron Constantin „Métiers d’art“, Chopard „Happy Sport“, Harry Winston „Premier“, TAG Heuer „Carrera“.beigestellt
  • Drucken

Das chinesische Neujahr steht im Zeichen des Hasen, ein Tier, das für Hoffnung und langes Leben steht - und zahlreiche Uhrenhersteller zu Sondermodellen inspiriert.

Piaget „Altiplano“. Seit 2012 kreiert die Schweizer Manufaktur eine limitiertes Sondermodell zu Ehren des chinesischen Neujahr - heuer erstmals anlässlich des Jahr des Hasen. Das Zifferblatt fertigte Meisteremaillierin Anita Porchet, die Weißgolduhr mit 78 Diamanten zum Ticken bringt das ultraflache Handaufzugswerk 430 P.

beigestellt

Chopard „Happy Sport“. Chopard zelebriert heuer 30 Jahre „Happy Sport“, ihre Uhrenikone mit den tanzenden Diamanten. Dem Anlass entsprechend bewegen sie sich bei diesem Modell über ein Perlmuttzifferblatt mit dem Bild eines Hasen. Der Zeitmesser selbst ist in Rubinrot gehüllt und kombiniert Edelstahl mit ethischem Roségold.

beigestellt

 

Harry Winston „Premier“. In der chinesischen Tradition bilden die dunklen Bereiche auf der Mondoberfläche die Silhouette eines Hasen. Wie dieser auf den Mond kam, erzählt die Legende des Jade-Hasen, dem Harry Winston das Zifferblatt widmet. Die Zeitanzeige befindet sich inmitten des Kranzes aus Gold und Diamanten, der den Mond darstellt.

beigestellt

Vacheron Constantin „Métiers d’art“. Seit 1845 pflegt Vacheron Constantin eine besondere Beziehung zu China, jenem Land, in dem die als Jianzhi bekannte Scherenschnitt-Technik erfunden wurde. Dieser Volkskunst huldigt die Manufaktur mit ihren Graveuren und Emailleuren. Die zeigerlose Zeitanzeige, die durch vier Fenster dargestellt wird, räumt der kunstvollen Darstellung des Hasen mehr Platz ein.

beigestellt

 

Blancpain „Villeret“. Dieses Platin-Modell zeigt den gregorianischen Kalender sowie die wichtigsten Merkmale des chinesischen Kalenders an, wie etwa die Himmelsstämme oder die eingeschobenen Monate. Die Schwungmasse ziert das Tierkreiszeichen des Hasen und ist  - wie auch die Krone - mit einem Madagaskar-Rubin veredelt.

beigestellt

 

IWC „Portugieser“.  Dieses limitierte wie elegante Sondermodell erinnert an die erste „Portugieser" von 1939, das übrigens auch ein Jahr des Hasen war. Das Zifferblatt in Burgund ist eine stilvolle Reverenz an die Farbe Rot, die in China für Glück und Freude steht. Blickfang ist der Rotor des Automatikaufzugs - in Form eines Hasen.

beigestellt

 

TAG Heuer „Carrera“. Der Schweizer Uhrenhersteller erweitert seine Carrera Familie um ein limitiertes Modell, das ebenfalls das Jahr des Hasen feiert. Mit einem schwarzen Zifferblatt mit aufgedruckten Linien zollt es dem weichen Fell des Kaninchens Tribut. Die Rückseite ziert ein roter Hase das Saphirglas. Darüber hinaus ist das Kaliber Heuer 02 mit seiner 80-stündiger Gangreserve durch den Gehäuseboden sichtbar