Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Wiener Eistraum wächst auf 6000 Quadratmeter

Wiener Eistraum waechst 6000
(c) FABRY Clemens
  • Drucken

Die Aufbauarbeiten für den Eislaufplatz am Rathausplatz laufen. Das Areal zwischen Rathaus und Ring wird erstmals durchgängig befahrbar.

Der Christkindl-Markt ist Geschichte, nun rüstet man den Wiener Rathausplatz für den Eistraum um. Insgesamt 600 Kubikmeter Holz, rund 370 Kilometer Kühlschläuche und 1200 Laufmeter Banden werden laut Veranstalter, der Stadt Wien Marketing GmbH, verbaut.

Die 16. Auflage des temporären Eislaufplatzes in der Innenstadt wird noch weitläufiger. Die Eisfläche vor dem Rathaus wird erweitert und ist nun durchgängig bis zum Ring befahrbar. Die Schlittschuhläufer können sich nun auf 6000 Quadratmeter austoben. Eröffnet wird die Anlage am 20. Jänner um 19 Uhr.

Gastrostände neu positioniert

Bisher war der Rathausplatz durch die Gastrostände in einen großen und einen kleinen Eislaufplatz unterteilt. Heuer werden sie direkt vor dem Rathaus positioniert, dadurch konnten die beiden Teilflächen zu einer großen Hauptfläche zusammengelegt werden.

Beibehalten wird der sogenannte Traumpfad, der sich auf mehreren Hundert Metern durch den südlichen Teil des Rathausparks schlängelt. Der Nordteil des Parks wurde zwar im Vorjahr anlässlich des 15-jährigen Jubiläums der Veranstaltung erstmals erschlossen, heuer wird darauf wieder verzichtet.

Keine Preisänderungen

Keine Änderungen gibt es bei den Preisen. Eine Tageskarte kommt auch dieses Jahr auf sechs Euro, Kinder bis 14 Jahre und Senioren zahlen 4,50 Euro, Kinder unter sechs Jahre laufen kostenlos.

Die Öffnungszeiten wurden verkürzt. Statt um 23 Uhr ist bereits um 22 Uhr Sperrstunde. Der Eistraum hat ab 20. Jänner durchgängig bis 6. März geöffnet.

(APA)