Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Jüdisches Museum

Gottfried & Söhne: Eine kleine Institution schließt

(c) Die Presse/Clemens Fabry (Clemens Fabry)
  • Drucken

Der Concept Store im Jüdischen Museum Wien sperrt mit Ende Jänner. Betreiberin Elisabeth Gottfried möchte sich aber weiter jüdischem Design widmen.

Zum fünften Geburtstag ihres Geschäfts vor wenigen Tagen hat Elisabeth Gottfried ihre Stammkundinnen und -kunden mit einer schlechten Nachricht überraschen müssen: Mit Ende Jänner werde sie Gottfried & Söhne, den von ihr im Jahr 2018 gegründeten Shop im Jüdischen Museum in der Wiener Innenstadt, schließen.

Seither hat Gottfried „unglaublich schöne Briefe“ von Besucherinnen und Besuchern bekommen, „es waren wirklich fünf tolle Jahre. Meine Idee, hier auch einen Begegnungsort zu schaffen, ist gut aufgegangen“, sagt Gottfried auf der knallig blauen Sitzecke in ihrem Shop mit Blick hinaus auf die Dorotheergasse. Sie wolle auch gar nicht „groß darüber jammern“ aber: Die Coronazeit habe „das Projekt einfach abgeschossen wie bei vielen anderen Einzelunternehmern auch“, sagt die Kunsthistorikerin.