Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Novum

Erstmals weiße Karte im Profi-Fußball

Im Cup-Duell zwischen Benfica und Sporting überraschte Referee Catarina Campos alle mit ihrer Aktion. Was steckt dahinter?

Das Lissaboner Stadtderby der Fußballerinnen zwischen Benfica und Sporting wird in die Geschichte eingehen: Nicht wegen des deutlichen 5:0-Sieges Benficas, den 15.032 Fans, die neuen Rekord für ein Frauenspiel im Land bedeuten, sondern weil Schiedsrichterin Catarina Campos erstmals im professionellen Fußball eine weiße Karte zeigte.

Kurz vor der Pause war ein Fan auf der Tribüne bewusstlos geworden, die beiden Mannschaftsärzte eilten kurzentschlossen zu Hilfe. Als sie wieder zurückkehrten, hielt die Unparteiische die weiße Karte hoch und deutete auf sie. Die Reaktion: Ungläubige Blicke, denn bislang werden Karten im Fußball mit Regelverstößen und Verwarnungen in Verbindungen gebracht.

Die weiße Karte aber ist das genaue Gegenteil, sie soll besonderen Einsatz hervorheben und belohnen - und ist in Portugal keine neue Erfindung. Sie firmiert vielmehr als „pädagogische Karte“ im staatlichen „Nationalen Plan für Ethik im Sport“ und soll „ethisch relevantes“ Verhalten von Spielern, Betreuern und Zuschauern belohnen. Es gibt sie nicht nur im Fußball, sondern vielen verschiedenen Sportarten.

(swi)