Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

hr-lounge

„Werbung ist Unterbrechung, sie muss unterhalten“

Josef Buttinger, Gründer der hr-lounge, mit Miriam Kellner (Sodexo), Alexandra Müller-Stingl (Immofinanz) und den beiden Gastgebern Dieter Pivrnec und Michael Kapfer (beide GGK Mullenlowe, v. l.)
Josef Buttinger, Gründer der hr-lounge, mit Miriam Kellner (Sodexo), Alexandra Müller-Stingl (Immofinanz) und den beiden Gastgebern Dieter Pivrnec und Michael Kapfer (beide GGK Mullenlowe, v. l.)Wolfgang Simlinger
  • Drucken

Zum ersten Mal im heurigen Jahr trafen sich Personalchefinnen und -chefs zum angeregten Austausch.

Wenn es um Marken geht, werden Personalisten hellhörig. Einerseits weil sie daran interessiert sind, welche Marken ihr Haus auf welche Weise produziert und auf den Markt bringt. Andererseits, weil ihnen die Arbeitgebermarke ein Anliegen ist, vor allem, weil es unter anderem zu ihren Aufgaben zählt, diese Arbeitgebermarke, also die Employer Brand, mitzugestalten.

Marco Cardona (Kwizda), Judith Gonzalez (RegionalMedien Austria), Isabell Fabsich (GGK Mullenlowe) und Herbert Pelzer (Triumph).
Marco Cardona (Kwizda), Judith Gonzalez (RegionalMedien Austria), Isabell Fabsich (GGK Mullenlowe) und Herbert Pelzer (Triumph).Wolfgang Simlinger

So gesehen war es auch nicht überraschend, dass es beim ersten Clubabend der hr-lounge in zahlreichen Gesprächen um das Employer Branding ging. Schließlich war die exklusive Runde der Personal-Verantwortlichen, organisiert von ihrem Gründer Josef Buttinger, bei ihrem ersten Clubabend im neuen Jahr bei der Werbeagentur GGK MullenLowe zu Gast. In deren neuem Büro im 5. Bezirk in Wien gaben HR-Managerin Isabell Fabsich und die beiden Geschäftsführer Michael Kapfer und Dieter Pivrnec Einblick, wie die „Global Boutique“ für sich und für Kunden an das Thema Arbeitgebermarke herangeht.

Barbara Stimpfl-Abele (Wolf Theiss), Sabine Spenger (Imperial Tobacco), Daniela Colleoni (ISS) und Friedrich Reimoser (St. Josef Krankenhaus).
Barbara Stimpfl-Abele (Wolf Theiss), Sabine Spenger (Imperial Tobacco), Daniela Colleoni (ISS) und Friedrich Reimoser (St. Josef Krankenhaus).Wolfgang Simlinger

„Werbung ist Unterbrechung“, sagte Kapfer. Wer also eine Party crashe, sollte zumindest Champagner mitbringen. Oder anders: „Werbung muss unterhalten.“ Indem sie die Emotionen anspricht. Wie das in der Praxis aussieht, davon überzeugten sich an diesem Abend unter anderem Daniela Albrecht (TUI Austria), Alexandra Ballaun (Ankerbrot), Beatrix Graschopf (Vinzenz Gruppe), Eva Hipfinger (Josef Manner), Bettina Kastner (Österreichischer Raiffeisenverband), Alexander Kraus (G4S Secure), Astrid Lassner (Buwog) und Elke Peller-Kühne (Billa). Sie bekamen bei der „ersten offiziellen Baustellenparty“, wie Kapfer in Anspielung auf das noch nicht final eingerichtete Büro scherzhaft sagte, Einblicke darin, wie wertvoll es ist, wenn alle Mitarbeitenden auf einer Ebene sitzen. „Etagen wirken wie Silos“, sagte Kapfer. Im gleichen Stockwerk zu sein, verbinde ungemein. Und das wiederum wirkt auf die Arbeitgebermarke.

Thomas Gappmayr (Konica Minolta), Gerda Hechinger (Wewalka), Lisa Köb (Bipa) und Johannes Zimmerl (Rewe International).
Thomas Gappmayr (Konica Minolta), Gerda Hechinger (Wewalka), Lisa Köb (Bipa) und Johannes Zimmerl (Rewe International).Wolfgang Simlinger

hr-lounge

Interessierte Personalchefinnen und -chefs sind als Mitglieder herzlich willkommen. Kontaktadresse: office@hr-lounge.at