Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Im Schnee gelegen

34-Jährige in der Steiermark vor dem Erfrieren gerettet

Zwei Männer entdeckten die im Schnee liegende Frau und brachten sie zur nächsten Rot-Kreuz-Dienststelle. Ihr Zustand ist mittlerweile stabil.

Zwei Obersteirer haben am vergangenen Wochenende einer 34-Jährigen vermutlich das Leben gerettet. Wie die Landespolizeidirektion Steiermark am Mittwoch mitteilte, haben die beiden Männer die Frau in den frühen Morgenstunden stark betrunken nahe eines Einfamilienhauses im Schnee liegend gefunden. Sie hatte bereits erhebliche Erfrierungen, war verwirrt und stark unterkühlt, berichtet die Polizei. Ihr Zustand sei mittlerweile stabil.

Die beiden Männer im Alter von 48 und 50 Jahren waren am Samstag gegen 3.45 Uhr mit ihrem Pkw auf dem Marbachweg in St. Lorenzen ob Murau (Bezirk Murau) unterwegs. Sie entdeckten die Frau im Schnee und hielten an, um ihr zu helfen. Die Obersteirer erkannten den Ernst der Lage und brachten sie zur nächsten Rot-Kreuz-Dienststelle, von wo aus sie ins Krankenhaus nach Tamsweg gefahren wurde.

Wie sich herausstellte, dürfte sie alleine am Heimweg gewesen sein. Bei einer späteren Befragung gab sie an, dass sie gemeinsam mit einer Freundin in einem Lokal gewesen war. An das, was danach passiert sei, könne sie sich aber nicht mehr erinnern.

(APA)