Briefing
Was Sie heute wissen sollten

OSZE-Showdown in Wien - Preiserhöhung des Stromkonzerns Verbund unzulässig - Erdbeben der Stärke 7,2 in Tadschikistan

Wir starten mit Ihnen in den Nachrichtentag und geben Ihnen einen schnellen Überblick über die wichtigsten Themen des Morgens.

OSZE-Showdown in Wien: Trotz Protesten nehmen in Wien russische Abgeordnete an der Parlamentarischen OSZE-Versammlung teil. Vertreter anderer Länder planen Solidaritätsaktionen mit Kiew. Die ukrainische Delegation boykottiert OSZE-Tagung und kommt in Österreichs Nationalrat. Mehr dazu

Preiserhöhung des Stromkonzerns Verbund unzulässig: Das Handelsgericht Wien hat die Preiserhöhung des teilstaatlichen Stromkonzerns Verbund vom Mai 2022 gekippt. Die Klausel zur Anpassung der Strom-Arbeitspreises sei überraschend und nachteilig für die Kundinnen und Kunden, teilte der Verein für Konsumenteninformation (VKI) mit, der im Auftrag des Sozialministeriums geklagt hatte. Mehr dazu

Erdbeben der Stärke 7,2 in Tadschikistan: Das Epizentrum lag rund 82 Kilometer von der Grenze zu China entfernt, wie das chinesische Staatsfernsehen CCTV unter Berufung auf das chinesische Erdbebenzentrum berichtete. Die Gegend ist eher dünn besiedelt.

Ein Aschermittwoch wie damals: Nach drei Jahren Coronapause ist die derbe Bierzelt-Rede aus der politischen Vergangenheit zurück – und längst nicht nur die, schreibt Klaus Knittelfelder in seiner Morgenglosse. Mehr dazu

Ungarns EU-Vorsitz 2024 - ein Desaster mit Ankündigung: Die ungarische Regierung lässt keine Gelegenheit aus, um ihre Abneigung gegenüber dem Rest der EU und ihre Nähe zu den Diktaturen in Moskau und Peking deutlich zu machen. Das lässt für ihren EU-Ratsvorsitz ab Juli 2024 nur Übles erwarten, schreibt Oliver Grimm in seinem Brüssel-Briefing. Mehr dazu

Kleben und Klagen: Was hat ein Jahr Klimaprotest bisher gebracht? Seit einem Jahr sorgt die „Letzte Generation“ für viel Aufmerksamkeit rund um das Thema Klimawandel. Was haben die Klebe-Aktionen bisher bewirkt, wie groß ist die Gruppierung nun und wie steht es um die "Klimaklage", die eine Gruppe Jugendlicher vor dem Verfassungsgerichtshof eingebracht hat. Darüber spricht Teresa Wirth in der neuen Folge des "Presse"-Podcasts. Mehr dazu

Heute vor 100 Jahren schrieb die „Neue Freie Presse“ über die Verwüstung des Augartens in Wien. Mehr dazu

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.