Premium
Gartenkralle

Entrümpeln: Ein Blick in den Abgrund

Stinkende Nieswurz, eine Verwandte der Schneerose.
Stinkende Nieswurz, eine Verwandte der Schneerose.Ute Woltron
  • Drucken

Der Mensch verplempert zu viel Zeit mit unnötigen Dingen, wie etwa in der Gartenhütte. Dabei gäbe es Sinnvolleres zu tun, etwa das Ausgraben und Einsetzen junger Nieswurzpflänzchen.

Es gibt diesen Moment im sehr zeitigen Jahr, da öffnet man erstmals wieder die Tür der Gartenhütte. Der Weg dorthin führt vorerst durch eine Idylle unter blauem Himmel. Die Amsel singt. Zitronenfalter gaukeln, und die Hummelköniginnen suchen nach einer guten Stelle für ihr Nest. Primeln, Schneeglöckchen und Winterling blühen schon. Erste Marienkäfer klettern aus dem Laub. Die Rosen, die man passiert, sind erfreulich gut über den Winter gekommen, nichts scheint erfroren.

Es duftet nach Erde und Neubeginn, und unter den dürren Halmen der Ziergräser blitzt es bereits grün hervor. Es wird Zeit für den Schnitt, sonst wächst das Neue in das Alte. Dafür braucht man die große Gartenschere, und die befindet sich irgendwo in der Gartenhütte. Dann, wie gesagt, öffnet man erstmals wieder die Tür und blickt in das Chaos des vergangenen Herbstes.


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.