Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Premium
Interview

Italiens Vizeaußenminister: "Deutsche wissen, dass sie ein Herrenvolk sind"

Die Fratelli d'Italia, denen Vizeaußenminister Cirielli angehört, führen seit der letzten Wahl Italiens Regierung an.
Die Fratelli d'Italia, denen Vizeaußenminister Cirielli angehört, führen seit der letzten Wahl Italiens Regierung an.Getty Images
  • Drucken

Italiens Vizeaußenminister, Edmondo Cirielli, erläutert die Ausrichtung seiner „sozialkonservativen“ Partei, Fratelli d'Italia, fordert EU-Geld im Kampf gegen illegale Migration und konstatiert eine anmaßende Haltung Deutschlands.

Die Presse: Auf Ihrer Website steht, dass Sie „die Italiener verteidigen“. Wovor genau?

Edmondo Cirielli: Wir bei Fratelli d'Italia verteidigen die nationalen Interessen Italiens. Das mag wie eine Plattitüde klingen, aber die Parteien, die Italien regiert haben, insbesondere jene, die mit der PD-Galaxie (Linker Partito Democratico) verbunden sind, haben das viele Jahre lang verabsäumt.

So haben Sie die Wahl im September gewonnen. Was haben Sie jetzt mit Italien vor?