Migration

Der globale Wettlauf um Talente wird härter

(c) IMAGO/Ikon Images (IMAGO/Gary Waters)
  • Drucken

Weltweit suchen Staaten nach Wegen, um internationale Talente anzulocken. Die Demografie heizt die Konkurrenz um Fachkräfte immer weiter an.

Das waren Zeiten, als die Angst umging, die Digitalisierung würde die menschliche Arbeitskraft überflüssig machen. Derzeit ist das viel größere Problem der Mangel an Arbeitskräften. Und den gibt es längst nicht mehr nur in hoch spezialisierten Bereichen wie der IT. Beschäftigte fehlen quer durch die Wirtschaft. Der Arbeitskräftemangel werde „die große Aufgabe für die nächsten Regierungen in den nächsten zehn bis 15 Jahren sein“, findet Arbeitsminister Martin Kocher. Der internationale Wettlauf um Fach- und Arbeitskräfte hat längst eingesetzt. Was tun die Regierungen weltweit?

Wen braucht Österreich?

Österreichs Wirtschaft ist schon lang von Zuwanderung abhängig. In der Beherbergung und Gastronomie kommen 140.000 von 240.000 unselbstständig Beschäftigten aus dem Ausland: aus Ungarn, Deutschland, Rumänien, Kroatien, der Slowakei, der Türkei. Wegen der EU-Personenfreizügigkeit musste Österreich bisher nicht viel tun. Arbeitsmigranten kamen gern und zuhauf. Die Löhne waren im Vergleich zu ihren Herkunftsländern höher, es gab viele Jobs.
Aber das ändert sich. „Die innereuropäische Migration hat generell abgenommen“, sagt OECD-Migrationsexperte Thomas Liebig. Viele Länder Osteuropas haben inzwischen dieselben demografischen Probleme. Die Arbeitskräfte werden gebraucht, die Löhne steigen. Und für höher qualifizierte Migranten – nach ihnen dürstet die Wirtschaft besonders – sind Schweden, Norwegen und Australien attraktiver als Österreich.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:

Mehr erfahren

Leitartikel

Wir brauchen eine Willkommenskultur für qualifizierte Zuwanderer

Österreich wird immer mehr zum Magneten für Geringqualifizierte.Internationale Toptalente halten wir uns erfolgreich vom Leib.
Kunde ist König
Studie

Was passiert, wenn sich der Kunde nicht mehr als König fühlt?

Auch im Handel führt der Arbeitskräftemangel zu einer Verschlechterung der Servicequalität. Die Konsumenten danken es immer öfter mit verbalen Attacken gegen Verkaufspersonal. Das verschärft die Personalprobleme.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.