Der tägliche Nachrichten-Podcast der »Presse«.

Verbrenner-Kompromiss: Setzt die EU auf E-Autos oder E-Fuels?

Werden diese Autos bald mit E-Fuels betrieben werden?
Werden diese Autos bald mit E-Fuels betrieben werden? (c) IMAGO/HEN-FOTO
  • Drucken

Die EU-Staaten entscheiden heute über das geplante Verbot von nicht-klimaneutralen Neuwagen ab 2035. Nach monatelangem Streit einigen sich die EU-Kommission und Deutschland: Autors mit Verbrennermotor werden weiterhin zugelassen, so sie mit E-Fuels betrieben werden.

Eigentlich war schon fix vereinbart, dass ab 2035 in der EU keine neuen Fahrzeuge mit Verbrennermotor mehr zugelassen werden sollen. Der deutsche Verkehrsminister Volker Wissing hat es sich dann aber doch noch anders überlegt und eine Einigung rund um sogenannte E-Fuels als Bedingung eingefordert und sie schließlich auch bekommen. „Die Frage ist, was wollte Deutschland?“, erklärt dazu Michael Laczynski aus dem Europa-Ressort der „Presse“. „Wenn da unausgesprochen die Idee mitgeschwungen ist, sich vom Verbrenner-Aus zu verabschieden, um später zu schauen, ob man nicht doch noch Benzin und Diesel verwenden könne, dann hat Deutschland absolut nicht bekommen, was es wollte.“ 

Taugen E-Fuels für den Individualverkehr?

E-Fuels sind synthetische Kraftstoffe aus Wasserstoff und CO₂. Anders als herkömmliche fossile Kraftstoffe wie Benzin oder Diesel setzen sie keine zusätzlichen klimaschädlichen Gase frei. Der Einsatz von E-Fuels im Individualverkehr ist allerdings umstritten. Kritiker bemängeln, dass sie für Schiffe oder Flugzeuge dringender gebraucht und zudem sehr energieintensiv hergestellt werden.

Unter dem Schlagwort der „Technologieneutralität“ öffnet sich die EU nicht nur gegenüber den CO₂-neutralen E-Fuels für PKW, sondern auch gegenüber mit Atomkraft erzeugtem Wasserstoff. Sind E-Fuels und der grüne Verbrennermotor tatsächlich die Zukunft des Individualverkehrs? Was bedeutet denn das Schlagwort „Technologieneutralität“? Und welche Implikationen hat Deutschlands Verhalten für die Entscheidungsprozesse der EU? 

Mehr zum Thema:

>>> Oliver Grimm, Wolfgang Böhm: Umstrittener Deal: Atomkraft rettet Verbrenner

>>> Norbert Rief: E-Auots gegen E-Fuels: Warum es im Verbrenner-Streit geht

>>> Norbert Rief: Technikprofessor Thomas Koch: „E-Fuels für ganz Europa sind möglich“ 

>>> Christoph Zotter: Dudenhöffer über den Verbrenner: „Europa wird zur Insel“

Gast: Michael Laczinsky
Host: Christine Mayrhofer
Schnitt: Audiofunnel/Aaron Olsacher
Credits: DW, BR24, Die Welt, Ö24TV

Presse Play Informationen

„Presse Play - Was wichtig wird“ ist der Nachrichten-Podcast der österreichischen Tageszeitung „Die Presse“. Er erscheint viermal die Woche, von Dienstag bis Freitag, jeden Morgen um sechs Uhr.

Alle weiteren Podcast-Folgen finden Sie unter
https://www.diepresse.com/Podcast

Schreiben Sie uns! Wir freuen uns auf Feedback und Kritik unter

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.