Papst mit Atemwegsinfektion ins Spital eingeliefert

Der Papst bei der heutigen Generalaudienz.
Der Papst bei der heutigen Generalaudienz.(c) IMAGO/ZUMA Wire
  • Drucken

Nachdem er über Beschwerden klagte, wurde Papst Franziskus am Mittwochnachmittag ins Krankenhaus gebracht. Die gesundheitlichen Probleme werfen einen Schatten auf die Osterfeierlichkeiten.

Papst Franziskus ist Mittwochnachmittag wegen einer Atemwegsinfektion in die römische Poliklinik Gemelli in Rom eingeliefert worden. Er soll Untersuchungen unterzogen werden, die bereits geplant waren, teilte Vatikan-Sprecher Matteo Bruni in einer Presseaussendung mit. Laut Medienangaben könnte der Papst einige Tage im Krankenhaus verbringen. Termine des Papstes am Donnerstag und am Freitag, sowie ein am Mittwochnachmittag geplantes Interview im Vatikan wurden abgesagt.

"Papst Franziskus hat in den letzten Tagen über Atembeschwerden geklagt und sich heute Nachmittag zur ärztlichen Untersuchung in die Poliklinik Gemelli begeben. Das Ergebnis dieser Untersuchungen ergab eine Atemwegsinfektion mit Ausnahme einer Covid 19-Infektion, die für einige Tage eine angemessene medizinische Behandlung im Krankenhaus erfordern wird", hieß es in einer Pressemitteilung des Vatikans. Papst Franziskus sei gerührt von den vielen Nachrichten, die er erhalten hat, und danke für die Nähe und die Gebete", hieß es.

Laut der Mailänder Tageszeitung "Corriere della Sera" sei der Papst mit einem Krankenwagen zur Gemelli-Klinik gebracht worden, nachdem er am späten Mittwochvormittag über Herzprobleme und Atembeschwerden beklagt hatte. Er wurde in die kardiologische Abteilung der Poliklinik eingeliefert. Die Beschwerden werden derzeit als "nicht besorgniserregend" eingestuft, aber der Pontifex wurde Berichten zufolge verschiedenen Untersuchungen unterzogen. Aus dem Krankenhaus verlautete, dass eine Computertomographie der Brust einen negativen Befund ergaben.

Generalaudienz am Mittwoch

Der Papst hatte wie üblich an der Generalaudienz am Mittwoch teilgenommen. Er soll sich im Gästehaus Santa Marta unwohl gefühlt haben. Daraufhin wurde er mit einem Krankenwagen in die Poliklinik gebracht. Franziskus befindet in einem Zimmer im zehnten Stock der Poliklinik, die als "Wohnung der Päpste" bekannt ist, da hier öfters auch Franziskus' Vorgänger behandelt worden waren. Franziskus hatte hier bereits einen zehntägigen Aufenthalt im Zusammenhang mit seiner Darmoperation am 4. Juli 2021 verbracht.

In den letzten Monaten war der 86-Jährige von Knieproblemen belastet. Aus Sorge vor den Auswirkungen der Anästhesie hatte der Heilige Vater bisher eine Knieoperation verweigert.

Die Gesundheitsprobleme des Papstes werfen einen Schatten auf die bevorstehenden Osterfeierlichkeiten, die das Oberhaupt der katholischen Kirche voll beanspruchen. Am Sonntagvormittag sollte Franziskus auf dem Petersplatz die liturgische Feier zum Palmsonntag als Auftakt der Karwoche zelebrieren. Dabei handelt es sich um einen großen Gottesdienst vor zehntausenden Gläubigen auf dem Petersplatz.

(Ag.)


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.