Benefizauktion

Lotte Tobischs Bücher im Zehn-Kilo-Paket

Der Erlös aus Lotte Tobischs Büchern kommt „Künstler helfen Künstlern“ zugute.
Der Erlös aus Lotte Tobischs Büchern kommt „Künstler helfen Künstlern“ zugute. (c) Die Presse (Clemens Fabry)
  • Drucken

Die Wienbibliothek versteigert am 13. April einen Teil der Bibliothek der ehemaligen Opernball-Organisatorin. Die Staatskünstler fungieren als Auktionäre.

Lotte Tobisch, die 2019 verstorbene Opernball-Organisatorin und unvergessliche Grande Dame, hinterließ mehrere Tausend Bücher. Darunter antiquarisch rare Titel und einzigartige Widmungsexemplare ebenso wie Taschenbuchausgaben. Ein Teil ihrer Bibliothek wird nun am 13. April in der Wienbibliothek im Rathaus versteigert. Der Erlös soll dem Verein „Künstler helfen Künstlern“ zugutekommen, dem Tobisch von 1981 bis zu ihrem Tod als Präsidentin vorstand. Als prominente Auktionäre sind die Staatskünstler Thomas Maurer, Robert Palfrader und Florian Scheuba im Einsatz.

Lotte Tobischs Vielseitigkeit und Gewandtheit spiegelten sich auch in der Vielfältigkeit ihrer Bücher, heißt es seitens der Wienbibliothek. Rare antiquarische Titel und Erstausgaben reihen sich an Buchgemeinschaftsausgaben, ihr persönlich gewidmete Bücher fänden sich darunter ebenso wie Exemplare, die Tobischs Leseverhalten nachvollziehbar machen: „Datierte Besitzvermerke, Eselsohren und Anstreichungen als Kennzeichnung wichtiger Passagen oder eingelegte Zeitungsausschnitte belegen die rege Auseinandersetzung mit ihrer Bibliothek.“ Die über Jahrzehnte gewachsene Sammlung reicht von Nachschlagewerken und Belletristik bis hin zu Tobischs speziellen Interessen an Religion und Geschichte (insbesondere zu den Habsburgern oder zur Auseinandersetzung mit dem Nationalsozialismus).

Versteigert werden Bücherpakete zu je ca. zehn kg, die diese Bandbreite auf unterschiedliche Weise wiedergeben. Jedem Paket ist mindestens ein Exemplar mit Lotte Tobischs Besitzvermerk, Lesespuren oder einer Widmung beigefügt. Besondere Stücke kommen einzeln unter den Hammer. Zudem erhalten alle, die erfolgreich ein Paket ersteigern, einen Begleitband der eben zu Ende gegangenen Ausstellung „Wiener Salondame? Ein Albtraum!“.


Donnerstag, 13. April, 17 Uhr, Lesesaal der Wienbibliothek im Rathaus, Eingang Lichtenfelsgasse. Anmeldung unter www.wienbibliothek.at

(Red.)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.