Pizzicato

Und was mach ma jetzt?

In der Wiener Löwelstraße kommen die SPÖ-Granden zusammen, um über das Ergebnis der Mitgliederbefragung zu beraten.

Pamela Rendi-Wagner: Endlich ists vorbei. Es ist vollbracht! Danke, dass ihr das mit mir durchgestanden habt. Eine harte Zeit, aber sie hat uns gestählt für den Wahlkampf und die Regierung.

Michael Ludwig:
Liebe Pam: Noch ists nicht ganz vorbei. Oder wie Lenny Kravitz gesungen hat: „It ain't over 'til it's over.“ Noch wartet der Parteitag in Linz am 3. Juni auf uns.

Christian Deutsch:
„In Linz beginnts“, sag ich immer. Im Design Center wirds ein Pfingsterlebnis geben für die SPÖ. Alle Flügel werden mit einer Zunge sprechen – sogar die Burgenländer.

Doris Bures:
Ich hab gar nicht gewusst, dass du so katholisch bist.

Christian Deutsch:
Eh net. Aber die Partei wird endlich deutsch.

Michael Ludwig:
Wers glaubt, wird selig.

Pamela Rendi-Wagner:
Seid bitte nicht so sarkastisch und destruktiv. Wir müssen Aufbruchstimmung vermitteln.

Doris Bures:
Wie soll das gehen bei dem Gezeter vom Dosko und dem Blabla über Wahlmanipulationen?

Pamela Rendi-Wagner:
Und was mach ma jetzt? Stichwahl? Wahlwiederholung? Zweierspitze? Dreierspitze? Neugründung?

Michael Ludwig:
Da hilft nur beten: heiliger Bruno, hilf!

Reaktionen an: thomas.vieregge@diepresse.com

("Die Presse", Print-Ausgabe, 22.05.2023)

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.