Gesellschaft

Rückkehr der Sommerbälle: Wo man in warmen Nächten Walzer tanzt

Daniela Kraus und Deborah Grumberg
Daniela Kraus und Deborah Grumberg(c) Die Presse/Clemens Fabry
  • Drucken

Nach Jahren der Pandemie sind auch die Sommerbälle zurück. Am Freitag findet der – verjüngte – Concordia-Ball im Rathaus statt, auch der Diversity Ball nutzt erstmals die große Location. Neu: der Queer Ball in Schloss Neugebäude.

Kurze, helle Nächte, lustwandeln auch im Freien bei milden Temperaturen: Eigentlich spricht viel für Bälle im Sommer. Und nach der Rekord-Ballsaison dieses Winters ist auch jetzt das Interesse groß.
Was viele Bälle verbindet, ist ihr gesellschaftspolitisches Engagement: Etwa beim Flüchtlingsball, der schon stattgefunden hat, oder auch bei Wiens erstem Wasser-Ball, den die NGO Viva con Agua kürzlich in der Ottakringer Brauerei organisiert hat, um auf das Menschenrecht auf Wasser aufmerksam zu machen. Die meisten Sommerbälle stehen freilich noch an: Ein Überblick über die kommenden Termine für laue, durchtanzte Nächte.

Fest der Pressefreiheit

Balldekoration aus Zeitungsseiten, Postkarten mit Karikaturen zum Thema Pressefreiheit als Damenspende. Der Concordia-Ball lässt heuer keine Zweifel an seinen Anliegen. „Die Idee ist, dass wir ganz stark auf unsere Kernthemen fokussieren, weil es eine schwierige Zeit für den Journalismus ist“, sagt Daniela Kraus.

Lesen Sie mehr zu diesen Themen:


Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.