Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Rapid-Teenager wird von Topvereinen umworben

RapidTeenager wird Topvereinen umworben
(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Walter Luger)
  • Drucken

Der erst 15-jährige Rapid-Verteidiger David Domej befand sich mit seiner Familie bereits zu einer dreitägigen Besichtigung beim AC Milan.

Wien. Österreichs Fußballtalente erfreuen sich bei internationalen Topklubs immer größerer Beliebtheit. Nun könnte der nächste Überraschungscoup gelingen. Der erst 15-jährige Rapid-Verteidiger David Domej befand sich mit seiner Familie bereits zu einer dreitägigen Besichtigung beim AC Milan. Geht es nach den Mailändern, soll Domej bereits an seinem 16. Geburtstag kommenden Jänner einen Profivertrag unterschreiben. Interesse sollen aber auch andere Spitzenklubs haben.

Rapid will dem für sein Alter körperlich sehr starken Innenverteidiger (1,89 Meter) den Verbleib in Hütteldorf jedoch schmackhaft machen. „Wir haben früh versucht, den Spieler emotional von Rapid zu überzeugen“, betont Sportdirektor Alfred Hörtnagl. Daher sei mit ihm bereits vor eineinhalb Jahren eine bis 2012 laufende Vereinbarung unterzeichnet worden – als jüngstem Spieler der Klubgeschichte. Wenn allerdings Vereine wie AC Milan oder auch Manchester City locken, werden Fußballer schnell schwach. Vor allem dann, wenn Unsummen ins Spiel kommen. Bei Domej kümmert sich jedoch kein profitgetriebener Berater um den Vertrag, sondern ausschließlich sein Vater. Und der will sich die Entscheidung gut überlegen.

Bei einem Abgang nach seinem 16. Geburtstag – bis dahin dürfen Jugendliche keine Profiverträge unterschreiben – würde dem Rekordmeister dennoch nur eine Ausbildungsentschädigung zukommen. Die ist bei einem Transfer ins Ausland laut Hörtnagl allerdings beträchtlich. „Er hat die Charakterstruktur und auch den unbedingten Willen, seinen Weg zu machen.“

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.02.2011)