Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nach Linz: Alkoholsteuer auch für Innsbruck "denkbar"

Nach Linz Alkoholsteuer auch
Symbolbild(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)
  • Drucken

Die Innsbrucker Bürgermeisterin Oppitz-Plörer möchte das Thema "jedenfalls im Gemeinderat diskutieren". Linz hat mit seiner Idee für Unruhe vor allem seitens der Gastronomie gesorgt.

Für Innsbrucks Bürgermeisterin Christine Oppitz-Plörer (FI) ist eine Sondersteuer auf Alkohol in der Tiroler Landeshauptstadt "denkbar". "Ich möchte das Thema Alkoholsteuer jedenfalls im Gemeinderat diskutieren", betonte Oppitz-Plörer am Montag. Ein Teil der dadurch anfallenden Mehreinnahmen sollte zweckgebunden sein.

Der Gemeinderat könnte sich mit einem Antrag an den Finanzminister wenden. Das Argument, dass durch eine Sondersteuer alkoholhaltige Getränke teurer würden, ließ Innsbrucks Bürgermeisterin nicht gelten: Schließlich seien diese für Konsumenten auch nicht billiger geworden, als die Getränkesteuer gefallen sei.

 

(APA)