Schnellauswahl

Indien will Atom für den Boom

(c) AP (Gurinder Osan)
  • Drucken

Indien will Atommeiler überprüfen, gegebenenfalls würden Sicherheitsvorkehrungen verstärkt, rückt aber nicht von seinen Ausbauplänen ab, denn kaum ein Land braucht die Atomenergie wohl so dringend wie Indien.

Wien/Auer/Ag. Kaum ein Land braucht die Atomenergie wohl so dringend wie Indien. Um höchstens neun Prozent kann das Bruttoinlandsprodukt der aufstrebenden Wirtschaftsmacht derzeit jährlich steigen. Für mehr Wachstum fehlt es schlichtweg an Energie. Schon heute bringen Stromausfälle die Produktion in vielen Fabriken des Landes regelmäßig zum Stillstand.

Aus diesem Grund ringt die indische Regierung seit Monaten um den Ausbau der Atomenergie im Land. Geht es nach den Plänen der Politiker, soll die Gesamtleistung der Reaktoren bis ins Jahr 2032 auf 63 Gigawatt steigen. Die 20 Atomkraftwerke, die derzeit in Betrieb sind, kommen auf 4,78 Gigawatt Leistung.

Anders als etwa China reagiert Indien jedoch auf die Vorfälle in Japan. Alle indischen Atommeiler würden überprüft, sagte ein Sprecher der staatlichen Atomkraftgesellschaft Indiens (NPCIL) am Montag. Gegebenenfalls würden die Sicherheitsvorkehrungen verstärkt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 15.03.2011)