Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Uwe Sailer: "Wusste 2009 von Küssel"

Archivbild(c) APA/HELMUT FOHRINGER (HELMUT FOHRINGER)
  • Drucken

Laut Polizist Uwe Sailer sind die Hintermänner der Website "alpen-donau.info" schon lange bekannt: "Es stand schon 2009 fest, dass dieses Haus in der Leopoldstadt die Zentrale von „alpen-donau.info“ ist."

Die Presse: Der Sprecher der Staatsanwaltschaft Wien, Thomas Vecsey, wirft „nicht vollständig informierten Personen“ vor, durch die Diskussion von Verdachtslagen Ermittlungen gegen die „alpen-donau.info“ gefährdet zu haben. Sind Sie damit gemeint?

Uwe Sailer: Wahrscheinlich, unter anderen.

Was sagen Sie dazu?

Das ist klassischer Polizeisprech, um das Gesicht zu wahren. Initiativen abseits der Ermittlerkreise wurden nur deshalb aktiv, weil die Staatsanwaltschaft behauptete, man könne nichts gegen die „alpen-donau.info“ tun, weil der Server in den USA steht und ihre Hintermänner keine Spuren hinterlassen würden – was wir mit einem codierten E-Mail an einen FPÖ-Abgeordneten widerlegen konnten.

Seit wann wusste man Ihrer Ansicht nach Bescheid?

Es stand schon 2009 fest, dass dieses Haus in der Leopoldstadt, wo Gottfried Küssel zu Hause ist, die Zentrale der Aktivitäten von „alpen-donau.info“ ist. Ich habe bereits im April 2009 den Bundesverfassungsschutz in einem detaillierten Bericht darüber informiert.

Sie haben für den Verfassungsschutz Informationen über die „alpen-donau.info“ gesammelt und waren nach der Spitzelaffäre bis vor Kurzem suspendiert. Sehen Sie die jüngsten Ereignisse als finale Rehabilitation?

Ich sehe sie als absolutes Zeichen, dass ich richtig gelegen bin. Ich war aber auch massiven Bedrohungen und Verleumdungen ausgesetzt und werde mich als Privatkläger am Verfahren beteiligen.

Zur Person

Der Linzer Polizist und Datenforensiker Uwe Sailer untersuchte Verbindungen der „alpen-donau.info“ zur FPÖ. Die Freiheitlichen reagierten mit Anzeigen, die Verfahren wurden aber eingestellt. Sailers Suspendierung wurde im heurigen Februar aufgehoben. [Privat]

("Die Presse", Print-Ausgabe, 14.04.2011)