Schnellauswahl

Umstrittener Privatsender 9Live vor dem Aus

Privatsender 9Live
Symbolbild(c) Www.BilderBox.com (Www.BilderBox.com)
  • Drucken

Die Umsätze und Einschaltquoten sind gesunken, nun wird die Senderfamilie ProSiebenSat.1 dem Gewinnspiel-Sender radikal umbauen. Das Programm des Senders war sei langem umstritten.

Der Kanal 9Live in der Senderfamilie ProSiebenSat.1 steht vor dem Aus. Einen entsprechenden Bericht des Branchenmagazins "W&V Online" bestätigte ein Sprecher von ProSiebenSat.1 am Mittwochabend in München. Am 31. Mai werden demnach der Livebetrieb und die Spielshows eingestellt. Zunächst soll ein fiktionales Programm gezeigt werden, ehe über die endgültige Form entschieden wird. Details sollen an diesem Donnerstag mit den Quartalszahlen von ProSiebenSat.1 veröffentlicht werden, teilte der Sprecher weiter mit.

Bereits seit langem war das Programm des Senders umstritten und die Zahl der Nutzer gesunken. Laut W&V Online sollen die von 9Live produzierten Gewinnspiel- und Audiotext-Aktivitäten der Gruppe fortgesetzt werden. Als Grund für den radikalen Umbau gelten starke Erlös-Rückgänge in den vergangenen Monaten. Seit Wochen war bekannt, dass der früher boomende Bereich Mitmach-TV aufgrund der neuen Gewinnspielsatzung unter Druck steht.

 

(Ag.)