Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Muslime: Neuer Vizechef schrieb umstrittenes Buch

Symbolbild: Minarett einer Moschee.
(c) AP (Heribert Proepper)
  • Drucken

Nebi Uysal, neuer Vizepräsident der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich, verfasste ein Schulbuch, in dem der Märtyrertod verherrlicht wird.

Wien/Eko. Kaum ist die neue Führung der Islamischen Glaubensgemeinschaft in Österreich (IGGiÖ) gewählt, gibt es schon die erste Aufregung. So berichtet der „Falter“, dass der am Sonntag neu gewählte Vizepräsident Nebi Uysal der Verfasser eines Schulbuchs ist, in dem der Märtyrertod verherrlicht wird.

Das im Auftrag der IGGiÖ produzierte Religionsbuch zeigt einen sterbenden Soldaten, der laut Text „von Allah mit dem Paradies belohnt“ wird.

Ebenfalls wird berichtet, dass der Mitte Mai in Deutschland wegen Terrorverdachts verhaftete Österreicher Maqsood L. als offizieller Soldatenvertreter der muslimischen Rekruten bei der Garde des Österreichischen Bundesheers gedient habe. Der heute 21-Jährige soll nach der Wehrpflicht ein Terrorcamp in Afghanistan besucht haben.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 29. Juni 2011)