Schnellauswahl

Anonymous: "Wir werden Facebook zerstören"

File photo of the Facebook logo at the company headquarters in Palo Alto
(c) REUTERS (Robert Galbraith)

Die Hacker nehmen das weltgrößte Social Network in ihr Visier. Die Betreiber sollen Nutzerdaten an Regierungsbehörden verkauft haben. Am 5. November wollen sie angreifen.

Das berüchtigte Hacker-Kollektiv Anonymous hat sich ein neues Ziel ausgesucht, und es ist ein großes. Das weltweit beliebte Social Network Facebook soll am 5. November 2011 attackiert werden. In einer Videobotschaft tönen die Hacker: "Euer Kommunikationsmedium, das ihr alle so verehrt, wird zerstört werden." Als Grund nennen die Unbekannten den freizügigen Umgang Facebooks mit Benutzerdaten. Das Unternehmen soll Informationen an Regierungsbehörden und Sicherheitsfirmen verkauft haben, heißt es in dem Video. "Facebook weiß mehr über euch als eure Familie", warnen die Hacker.

Man wolle die Nutzer des Netzwerks retten, beteuert Anonymous weiter. Eines Tages würden sie den Hackern für den Angriff dankbar sein. Selbst wenn man seinen Account bei Facebook lösche, können alle Daten wieder hergestellt werden. Die Datenschutz-Einstellungen seien lediglich Makulatur, behaupten die selbsternannten "Herrscher des Internet". Ein eigener Twitter-Account wurde für die "Operation Facebook" eingerichtet.

Angriffsszenario unklar

Was genau die Gruppe gegen die nun vorgewarnten Betreiber von Facebook tatsächlich ausrichten will, ist unklar. In Betracht kommt eine Denial-of-Service-Attacke, um die Server des Netzwerks lahm zu legen. Derartige Angriffe sind aber oft nur zeitlich begrenzt. Anonymous spricht aber in der Tat davon, Facebook "zerstören" zu wollen. Eventuell haben sie auch im Rahmen ihrer gemeinsam mit der Hacker-Gruppe LulzSec gestarteten Bewegung "Anti-Security" (AntiSec) inkriminierende Informationen über Facebook gesammelt, die sie veröffentlichen wollen.

Denial of Service

Als DoS bezeichnet man Angriffe, die dazu dienen sollen, ein Ziel durch Überlastung lahmzulegen. Oft werden solche Angriffe verteilt über Botnetze ausgeführt. Das Ziel wird mit unzähligen Anfragen von den angreifenden Rechnern pausenlos bombardiert, bis es in die Knie geht.



Das Datum ist nicht zufällig gewählt. Der 5. November wird in Großbritannien als "Guy Fawkes Day" zelebriert. An diesem Datum im Jahr 1605 hatte der Namensgeber des Feiertages versucht, das britische Parlament in die Luft zu sprengen. Eine Maske des gescheiterten Attentäters wurde im Film "V for Vendetta" vom Protagonisten getragen, der gegen ein totalitäres Regime kämpft. Anonymous bedient sich oft der Symbolik des Films, um seine Ziele zu propagieren.

(db)