Schnellauswahl

Fußgängerzone: Diskussion um neue Routen

Symbolbild
(c) Bilderbox
  • Drucken

Werden Bogner- und Seitzergasse in der Wiener Innenstadt zu Fußgängerzonen umgewidmet, brauchen die City-Busse eine neue Linienführung. Über mögliche neue Streckenführungen wird bereits jetzt heftig diskutiert.

Wien/Eko. Das Park-Hyatt-Hotel, das in die ehemalige Länderbank-Zentrale Am Hof einzieht, bringt auch für die öffentlichen Verkehrsmittel der Innenstadt Änderungen mit sich. Zumindest dann, wenn im Rahmen der Umbauten die Bogner- und Seitzergasse zu Fußgängerzonen umgewidmet werden. Ob es tatsächlich so kommt, wird im Bezirk noch diskutiert. Und auch wenn es derzeit stark danach aussieht, dass die Fußgängerzone kommen wird, will man sich bei den Wiener Linien noch nicht auf eine mögliche neue Routenführung festlegen. „Es gibt noch keine Pläne“, heißt es.

Über mögliche neue Streckenführungen wird dennoch bereits heftig diskutiert. So kursieren etwa in der Inneren Stadt Varianten, in denen 1A und 3A deutlich verkürzt, der 2A über den Parkring geführt wird und der Schwedenplatz nicht mehr an das City-Bus-Netz angeschlossen ist. Die Letztentscheidung über eine mögliche geänderte Streckenführung liegt allerdings beim Rathaus und den Wiener Linien.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 16.08.2011)