Schnellauswahl

Vorschlag: Gebühr nur für Ausländer

Innsbrucker Rektor Lochs will „Bildungsscheck“ für Österreicher.

Innsbruck/Apa. Studiengebühren sollten für ausländische Studenten „nach oben nicht begrenzt sein“: Mit diesem Vorschlag ließ Herbert Lochs, Rektor der Med-Uni Innsbruck, aufhorchen. Für österreichische Studenten solle das Studium hingegen durch einen „Studienscheck“ innerhalb der Regelstudienzeit gratis sein. Zwar sieht auch das Modell von Uni-Minister Karlheinz Töchterle eine ausgedehnte Einhebung von Gebühren bei ausländischen Studierenden vor, er bezieht sich aber lediglich auf Nicht-EU-Bürger: Von diesen dürfe ein kostendeckender Beitrag eingehoben werden.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 26.09.2011)