Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sarrazin in Graz: Fan Strache stiehlt ÖVP die Show

(c) APA/MARKUS LEODOLTER (Markus Leodolter)
  • Drucken

Der schwarze Bauernbund hatte geladen, doch dann posierte der FP-Chef mit dem streitbaren Autor vor den Kameras: "Sarrazin ist immer eine Reise wert."

Die ÖVP-Funktionäre waren irritiert: Heinz-Christian Strache ist am Freitagabend in Graz als Überraschungsgast beim Vortrag des streitbaren deutschen Autors Thilo Sarrazin aufgetaucht. Eingeladen hatte der steirische Bauernbund und damit der bäuerliche Bund der ÖVP.

"Sarrazin ist immer eine Reise wert"

Der Vortrag "Demografie und die europäische Zukunft" war auch nur für geladene Gäste, steirische Freunde hätten ihm aber Karten zukommen lassen, soll Strache laut einem "Kurier"-Bericht gesagt haben. Und: "Sarrazin ist immer eine Reise wert."

Neben Strache mischte sich weitere FPÖ-Prominenz unter die 700 Gäste, darunter etwa FPÖ-Generalsekretär Herbert Kickl. Sie lauschten, wie Sarrazin dafür plädierte, dass "mehr Inder und Chinesen bei uns studieren und auch da bleiben".

Strache ließ sich auch medienwirksam von Sarrazin ein Exemplar von dessen Bestseller signieren. Das Blitzlichtgewitter war ihm sicher. Der FPÖ-Chef gab außerdem eine Buchempfehlung ab, die Sarrazin freilich nicht nötig hat: Schon 1,4 Millionen Exemplare von "Deutschland schafft sich ab" gingen über den Ladentisch.

"Sarrazin verpiss dich"

Nicht alle waren Sarrazin an diesem Abend derart positiv gesinnt wie Strache. Der Vortrag in der Grazer Seifenfabrik wurde von Protesten begleitet. "Keiner vermisst dich, Sarrazin verpiss dich", wurde von den etwa 40 Demo-Teilnehmern skandiert.

(Red.)

Mehr erfahren

Zum Thema

Proteste gegen Sarrazin in Graz