Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Anzeige

Smart Meters als Basis für Zusatzservices

Smart Meters Basis fuer
(c) Monopol Medien GmbH
  • Drucken

Energie ist ein immer knapper werdendes Gut. Vor allem in Städten wird es zunehmend zur Notwendigkeit, den Ressourcenverbrauch zu minimieren.

So genannte Smart Grids werden in Zukunft Energie aus unterschiedlichen Quellen verwalten. Smart Meters messen den Verbrauchan vielen neuralgischen Punkten, idealerweise an den Geräten selbst, und sorgen so für intelligente Steuerungsmöglichkeiten. Damit kann etwa die Waschmaschine dann eingeschaltet werden, wenn genügend Ressourcen vorhanden sind und der Strompreis auch günstig ist. Wenn die Geräte über die Smart Meters schon im Internet sind, wird diese Schnittstelle nicht nur zum Ein- und Ausschalten verwendet werden. Mit dem „Internet der Dinge“ sind auch Interaktionen möglich, wie wir sie heute von Web-Services kennen. Profile wie „Freizeit“ oder „Arbeit“ konfigurieren dann automatisch Lichtverhältnisse, Raumtemperatur und persönliche Medien oder Bookmarks auf verschiedenen Interfaces.