Schnellauswahl

Unter Kontrolle

Unter Kontrolle
(c) beigestellt

Atomkraftanalyse

Volker Sattels bemerkenswerte deutsche Dokumentation Unter Kontrolle hat nach ihrer Berlinale-Premiere durch die Nuklearkatastrophe von Fukushima zusätzliche Aktualität erhalten. Hysterie oder tendenziöse Thesen wird man in Sattels Film aber vergeblich suchen: Sein in langjähriger Arbeit entstandenes Projekt inspiziert nüchtern den Stand der Atomenergie als Auslauftechnik.

Bei Besuchen in Kernkraftwerken und Nuklearenergie-Institutionen in Deutschland und Österreich kommen Wissenschaftler und Behördenverteter, Techniker und Ingenieure zu Wort (im nie in Betrieb gegangenen heimischen Zwentendorf gibt man sich wehmütigen Reminiszenzen hin). Viel erzählt Sattel aber über seine beeindruckenden Breitwandbilder von größtenteils in den 1970ern und 1980ern erbauten Gebäuden und Kontrollräumen, die für ein Gefühl sorgen, als wäre man in einem (Retro-)Science-Fiction-Film. Statt agitatorisch für Aufregung zu sorgen, liefert Sattels analytische Dokumentation Wissen und Stoff zum Nachdenken. Nur im Abspann gönnt er sich dann doch eine (entzückende) Spielerei: Da beginnt der Film selbst zu blitzen – weil dieses Material Gammastrahlung ausgesetzt worden ist.

Unter Kontrolle. Spannende Atom-doku von Volker Sattel, ab 4. 11.