Schnellauswahl

Was wurde aus … Garth aus "Wayne's World"?

wurde Garth Waynes World
(c) REUTERS (� Mario Anzuoni / Reuters)
  • Drucken

Dana Carvey spielte den schüchternen blonden Metal-Fan an der Seite von Mike Myers. Eine missglückte Herz-Operation zwang ihn zu einer Pause.

"Wayne's World! Party time! Excellent!" sangen Wayne Campbell und Garth Algar Anfang der Neunziger in den beiden so originellen und komischen wie schwachsinnigen Filmen "Wayne's World" und "Wayne's World 2". Hinter den Kunstfiguren stecken die beiden Comedians Mike Myers und Dana Carvey, die das populäre metalaffine Duo im Rahmen der US-Comedyshow "Saturday Night Live" entwickelt hatten. Während Mike Myers bekanntlich später die recht erfolgreichen "Austin Powers"-Filme drehte uns seine Stimme dem grünen Animationshelden "Shrek" in den gleichnamigen Kinofilmen lieh, wurde es um Carvey ruhiger. Jedenfalls aus der europäischen Perspektive.

Mitte der Neunziger hatte der Hobby-Schlagzeuger, der insgesamt sechs Mal für einen Emmy nominiert wurde, sogar eine eigene Fernsehsendung "The Dana Carvey Show". Die Sendung, in der auch Comedians wie Steve Carrell auftraten, erregte die Gemüter und musste nach sechs Folgen abgesetzt werden.

Schmerzensgeld nach missglückter Herz-OP

Dann plagten Herzprobleme Carvey. 1998 musste sich der damals 43-Jährige sich einer komplizierten Operation unterziehen: Eine Arterie war blockiert, er brauchte einen Bypass. Bei der Operation unterlief dem Chirurg jedoch ein schwerer Fehler. Er erwischte die falsche Arterie. Der Comedian musste sich mehrerer Folgeoperationen unterziehen und länger pausieren.

Carvey klagte das Krankenhaus und bekam 7,5 Millionen Dollar Schmerzensgeld zugesprochen. Das Geld behielt er aber nicht, sondern spendete es einem wohltätigen Zwecke, sagte er in einem Interview mit Larry King.

Auch heute ist der inzwischen 56-Jährige als Comedian erfolgreich, seine Auftritte sind in Europa aber kaum zu sehen: Mit einigen kurzen Unterbrechungen blieb er nämlich dem erfolgreichen Comedy-Format "Saturday Night Live" treu. Vor allem seine Fähigkeiten als Imitator haben es den Zuschauern angetan. Ob Bob Dylan, Al Gore und Katharine Hepburn - er hat sie alle nachgemacht. Außerdem ist er ein begehrter Live-Performer. Mit den Filmen hat es hingegen nicht so geklappt. Sein bisher letzter Streifen "Meister der Verwandlung" von 2002 ging an den Kinokassen baden.

Dana Carvey 2002
Dana Carvey 2002(c) AP (Kevork Djansezian)

(her)