Schnellauswahl

Umstrittenes Atomprogramm: Iran probt für einen Krieg

Umstrittenes Atomprogramm Iran probt
Netanjahu(c) EPA (ABIR SULTAN / POOL)
  • Drucken

Die Sorge um die Atomanlagen steigt offenbar, der Iran bereitet sich allem Anschein nach auf einen israelischen Luftangriff vor, der seinen umstrittenen Atomanlagen gelten könnte.

Teheran. Irans Armee hat ein viertägiges Manöver begonnen. Der staatliche Sender Press TV berichtete am Samstag, die Übungen hätten am Vortag im Osten des Landes begonnen. Sie sollen dazu dienen, die Verteidigungsfähigkeit des Landes zu überprüfen. Zunächst werde die Einrichtung von Kommandostäben und die Stationierung verschiedener Einheiten geübt, meldete der Fernsehsender.

Die USA planen Regierungskreisen zufolge Sanktionen gegen die petrochemische Industrie des Irans. Die Strafmaßnahmen sollten nach der jüngsten Rüge durch die Internationale Atomenergie-Agentur den Druck auf Teheran erhöhen, verlautete am Freitag aus Regierungskreisen in Washington.

Die Sanktionen zielten darauf, nicht-amerikanischen Firmen Geschäfte mit dem iranischen Ölsektor zu verbieten. So solle Unternehmen, die sich dem Embargo widersetzten, der Zugang zum US-Markt verweigert werden. Die Sanktionen dürften am Montag öffentlich gemacht werden. Details sind noch nicht bekannt.

("Die Presse", Print-Ausgabe, 20.11.2011)