Google Maps: Karten-Fehler melden und neue 3D-Städte

Google: Der neue Chef ist der alte
(c) AP (Joerg Sarbach/dapd)

Google hat seinem Kartendienst einige Updates gegönnt. In Deutschland hat sich besonders viel getan.

Google hat seinen Kartendienst Maps aktualisiert. Neu sind 3D-Ansichten für einige Städte in Europa und den USA, die Kartendaten für Deutschland, Großbritannien, Finnland und Schweden, sowie die "Problem melden"-Funktion im deutschsprachigen Raum. 

In Deutschland hat das Bundesamt für Kartographie und Geodäsie aktuelle Kartendaten aus allen Bundesländern zur Verfügung gestellt. Zudem gibt es von einigen Bildungseinrichtungen und Sportstätten genauere Lagepläne, wie etwa für den Campus der Technischen Universität Ilmenau. Gleichzeitig hat Google die "Problem melden"-Funktion in der deutschen Version hinzugefügt. Auch in Österreich können mit dem kleinen Link am linken unteren Seitenrand Fehler auf der Karte gemeldet werden.

3D-Städte in Europa und den USA

3D-Ansichten von Gebäuden stehen ab sofort für Rom, Rotterdam, Sevilla, Stuttgart und Amsterdam in Europa und für Foster City, Honolulu, Las Vegas, Norfolk, Palo Alto, Portland, Redwood City, Riverside, Salt Lake City, San Antonio, San Diego, Santa Cruz und Sunnyvale in den USA zur Verfügung. Die 3D-Modelle der Gebäude können betrachtet werden, indem einfach nahe herangezoomt wird.

 

(Red.)