Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Sony stellt potenzielle iPhone-5-Kamera vor

FUSSBALL - Wr.Neustadt, Weihnachtsfeier
(c) GEPA pictures (Gepa Pictures/ Ch. Kelemen)
  • Drucken

Sony hat neue Kamera-Sensoren für Smartphones vorgestellt, die schlanker sind und auch in dunklen Umgebungen bessere Fotos liefern. Erstmals gibt es HDR auch für Videos.

Sony hat drei neue hintergrundbeleuchtete CMOS-Bildsensoren vorgestellt. Sie sind besonders für zu helle und zu dunkle Lichtsituationen optimiert, punkten durch ein besonders schlankes Design und verbrauchen wenig Energie. Damit sind sie gerade für Smartphone-Kameras geeignet, die in den immer schlankeren Gehäusen mit wenig Platz auskommen müssen und dennoch eine gute Qualität liefern sollen. Da Sony bereits den Sensor für das iPhone 4S entwickelt hat, spekulieren Beobachter, es in diesem Fall mit dem Kamera-Sensor für das iPhone 5 zu tun zu haben.

Die Sensoren sind mit 8 bis 13 Megapixeln erhältlich und punkten mit einer neuen RGBW-Codierung und einem HDR-Modus für Videos. RGBW erweitert den roten, grünen und blauen Pixel um einen weißen, um damit die Lichtempfindlichkeit des Sensors zu steigern. Ein Bildvergleich zeigt, dass so gerade Bilder in dunkleren Umgebungen detailreicher sind. 

RGBW-Bild rechts
RGBW-Bild rechts(c) Sony

Bessere Videos dank HDR

HDR, High Dynamic Range, ist vielen Smartphone-Nutzern bereits für Fotos ein Begriff. Dabei werden zwei Aufnahmen mit unterschiedlichen Belichtungen zusammengerechnet, um Über- und Unterbelichtungen zu vermeiden. Sony will die neuen Sensoren ab März an Hersteller ausliefern, aber erst ab Juni die HDR/RGBW-Version.

 

(Red.)