Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Schwimmen: Dinko Jukic will Doping-Kontrollor klagen

Dinko Jukic
(c) GEPA pictures (Gepa Pictures/ Mario Kneisl)
  • Drucken

Der OSV-Schwimmer will gegen jenen Nada-Kontrollor rechtliche Schritte einleiten, der beim Probeversuch im Mai 2011 involviert war. Junkic wirft dem Nada-Organ grobe Fahrlässigkeit vor.

Vom Vorwurf, einen Doping-Test verweigert zu haben, ist Österreichs Schwimm-Ass Dinko Jukic im vergangenen Oktober freigesprochen worden. Dennoch strebt der 23-Jährige nun eine Klage gegen jenen Kontrollor der Nationalen Anti Doping Agentur (Nada) an, der beim Probeversuch im Mai 2011 involviert war. Wie Jukic am Donnerstag auf einer Pressekonferenz in Wien bekanntgab, werde er das Nada-Organ auf dem Weg einer Zivilrechtsklage auf Schadenersatz klagen und falls nötig "bis zum Europäischen Gerichtshof für Menschenrechte gehen".

"Es gibt keine Sanktionen, es gibt keine Strafe, das Ganze ist eine Farce", erklärte Jukic, der das Nada-Urteil vor wenigen Tagen zugestellt bekam.

(APA)