Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Salzburgerin ist mit 110 Jahren älteste Österreicherin

Salzburgerin Jahren aelteste oesterreicherin
Cäcilia Buchinger(c) APA/STADTGEMEINDE SALZBURG/KILLE (STADTGEMEINDE SALZBURG/KILLER)
  • Drucken

Nach dem Tod einer 111-jährigen Wienerin ist Cäcilia Buchinger die älteste Österreicherin. Mit dem Leben hat sie aber schon abgeschlossen. "Ich dränge nicht mehr aufs Weiterleben."

Nachdem die bisher älteste Österreicherin Hermine Nistler im Alter von 111 Jahren gestorben ist, rückt Cäcilia Buchinger aus der Stadt Salzburg mit ihren 110 Jahren auf den ersten Platz nach. Die Seniorin lebt immer noch zu Hause, bereitet sich ihr Mittagessen selbst zu und isst gerne Leberkäse, wie sie am Mittwoch schilderte. Galt die betagte Salzburgerin im Vorjahr noch als rüstige Pensionistin, so meinte sie heute: "Es geht mir gar nicht so gut. Ich dränge nicht mehr aufs Weiterleben."

Auf die Frage, ob sie noch selbst einkaufen gehen könne, musste Cäcilia Buchinger lachen: "Ich bin immer nur in meiner Wohnung. Meine Verwandten gehen einkaufen." Eine Nachbarin hilft ihr auch, "sie kocht mir eine Suppe". Nicht ohne Stolz erzählte die 110-Jährige, dass sie sich ihr Mittagessen selber macht: Sie schneidet Wurst und Leberkäse in kleine Stücke, kocht Kartoffeln, garniert die Speise mit einem Ei. Äpfel und Salat stehen ebenfalls auf dem täglichen Speiseplan. "Das ist auch leicht zu machen und zu essen. Ich hab ja keine Zähne mehr."

"Man plagt sich"

Beschwerlich ist das Leben im hohen Alter schon, "man plagt sich", gestand die kinderlos gebliebene Salzburgerin. Eine Zeitlang habe sie nichts mehr reden und auch nichts mehr hören können, im Spital sei ihr aber geholfen worden. "Ich höre wieder, aber nicht gut." Dass der Bürgermeister der Stadt, Heinz Schaden (SPÖ), an ihrem Geburtstag am 27. September vorbeischaute, freute sie sehr. "Frau Buchinger hat im Vorjahr einen Dankesbrief an den Bürgermeister geschrieben", sagte Susanne Mayer, Seniorenbetreuerin der Stadt. "Sie wird nach wie vor privat betreut. Für ein Heim hat sie sich nicht angemeldet."

Der Bürgermeister erzählte, dass Frau Buchinger "geistig noch völlig frisch" sei. "Sie macht ihren Haushalt selber, wirkt organisiert. Es kommen Leute vorbei und helfen ihr." Ihr hohes Alter dürfte auch genetisch bedingt sein, vermutete Schaden. "Sie hatte auch eine Zwillingsschwester, die 102 Jahre alt geworden ist. Sie hat offensichtlich sehr gesund gelebt."

Geboren in Oberösterreich, mit 14 nach Salzburg

Cäcilia Buchinger wurde am 27. September 1901 in Lohnsburg in Oberösterreich geboren. Damals wurden die ersten Nobelpreise der Geschichte verliehen, Österreich hatte noch einen Kaiser, Thomas Manns Roman "Die Buddenbrooks" erschien, und Clark Gable und Marlene Dietrich kamen zur Welt. Seit ihrem 14. Lebensjahr lebt sie in der Stadt Salzburg. Dass sie einmal so alt werde, dass habe sie sich nie gedacht, sagte Buchinger an ihrem 110. Geburtstag. Sie arbeitete viel in ihrem Leben: als Hausmädchen, Verkaufsleiterin, Köchin und Schneiderin.

Das Schicksal habe es auch nicht immer gut mit ihr gemeint, erzählte sie. Dennoch: "Ich hab' Glück gehabt im Leben und eigentlich immer nette Leute erwischt." Daheim waren neun Geschwister, und "auch der Vater wurde über neunzig". Der für Senioren ressortzuständige Vizebürgermeister in Salzburg, Martin Panosch (SPÖ), resümierte anerkennend: "Es ist schön, wenn man mit so viel Energie und Freude am Leben alt wird."

Platz zwei und drei gehen an Wienerinnen

Die Plätze zwei und drei der ältesten Staatsbürger Österreichs belegen ebenfalls Frauen: Die zweitälteste Österreicherin ist laut Statistik Austria 109 Jahre alt (geboren im September 1902) und lebt in Wien-Meidling. Die drittälteste (geboren im November 1902) wohnt in Wien-Mariahilf und ist ebenfalls 109 Jahre alt.

(APA)