Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mr. Porter: Nächste Generation

Onlinehändler Mr. Porter schnappt sich Nachfahren prominenter Stilikonen. Hier klärt sich, was die Suche nach den Wurzeln mit dem "Schaufenster" zu tun hat.

Wenn man keine eigene Geschichte hat, muss man sich eben eine borgen. Mr. Porter, ein junger Onlinehändler für High-End-Modemarken, engagierte zu diesem Zweck die Söhne und Enkel von drei Stilikonen vergangener Zeiten für ein Fotoshooting: Ethan Peck, Tuki Brando und Logan Plant. Als Markenbotschafter sollen sie im Gedächtnis der Kunden das herstellen, was Internetunternehmen ohne Tradition nicht liefern können: starke Wurzeln und den Eindruck, das habe es immer schon gegeben und vermutlich hätten sogar Marlon Brando, Gregory Peck und die Led-Zeppelin-Legende Robert Plant höchstpersönlich dort eingekauft. Die Mission gelingt. Die Nachfahren machen sich allesamt gut vor der Kamera. Sie vermitteln ihre eigene, moderne Ästhetik, und das berühmte Erbe im Blut und der bekannte Name verleihen ihnen darüber hinaus das erwünschte gewisse Etwas.

Viele Marken kokettieren momentan mit der Vergangenheit. Bei Gucci werden alte Schwarz-Weiß-Aufnahmen von Guccio Gucci auf Werbesujets gehievt. Louis Vuitton wird nicht müde, die Geschichte des Gründers zu erzählen. Dior, Balenciaga und Salvatore Ferragamo eröffnen sogar ihre eigenen Museen. Und wenn man im „Presse“-Archiv recherchiert, das vermutlich zu den bestgehüteten im ganzen Land zählt, findet man tatsächlich die ganzen Geschichten dazu. Viele Entwicklungen druckte in den vergangenen 35 Jahren auch schon das „Schaufenster“ ab: vom Beginn der Kommerzialisierung großer Modeschauen bis hin zur Karriere eines Helmut Lang. Sollte unser jüngster Digitalspross, ­Schaufenster.DiePresse.Com ,eines Tages auch seine Wurzeln suchen wollen, müssen keine Töchter und Enkel engagiert werden. Es reicht ein Blick in besagtes Archiv. Ins analoge selbstverständlich. So viel Zeit für Tradition muss sein.

INFO

Ethan Peck. Der 25-Jährige tritt in die Fußstapfen seines Opas, Gregory Peck, und arbeitet an seiner Schauspielkarriere.

Logan Plant. Er ist 33, Direktor einer Brauerei und Sohn der Rocklegende von Led Zeppelin, Robert Plant.

Tuki Brando. Der Enkel von Marlon Brando studiert Medizin. Er ist 21.