Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Railgun: US-Marine testet "Superkanone"

Railgun
USNavy
  • Drucken

Der Prototyp einer elektromagnetischen Schienenkanone wird derzeit getestet. Laut US-Marine könnte die Waffe etwa 2017 einsatzbereit sein.

Seit Jahren lässt das US-Militär an sogenannten Railguns basteln - Kanonen, die ihre Geschosse mit Hilfe von Elektromagneten statt mit Explosivstoffen abschießen. Nun kommt die Entwicklung einer solchen Schienenkanone für die Schiffe der US-Marine offenbar voran. Ein Prototyp werde derzeit auf einem Gelände im Norden von Virginia getestet, erklärte die US-Marine und veröffentlichte ein Video von einem Testschuss.

Die Tests sollen noch mehrere Jahre dauern. Wie die US-Marine erklärte, könnten die Kanonen etwa im Jahr 2017 einsatzbereit sein, einige Jahre später könnten sie dann auf Schiffen montiert werden.

Die Kanone soll eine Reichweite von rund 160 Kilometern haben, die Projektile sollen mehrfache Schallgeschwindigkeit erreichen. Die Marine will mit der "Superkanone" bis zu zehn Schuss pro Minute abgeben.

 

(Red.)