Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

EU: Zahl der Asylanträge steigt deutlich

In Österreich erhöhte sich die Zahl der Asylansuchenden von 11.020 auf 14.426.

In den sieben EU-Ländern, die am stärksten von illegaler Migration betroffen sind, ist 2011 die Zahl der Asylanträge gegenüber 2010 deutlich gestiegen. Nach Angaben des Innenministeriums wurde in allen sieben Staaten - neben Österreich Deutschland, Frankreich, Großbritannien, Schweden, Belgien und die Niederlande - ein Anstieg verzeichnet. In Österreich erhöhte sich die Zahl der Asylansuchenden von 11.020 auf 14.426.

Deutschland verzeichnete eine Erhöhung von 41.330 auf 53.347 Anträge. Für Frankreich lagen noch keine endgültigen Zahlen vor, doch wurde der Anstieg von 47.790 aus dem Jahr 2010 auf 57.000 im Vorjahr geschätzt. In Großbritannien sei ein Plus von elf Prozent auf 19.804 (ohne Familienangehörige) registriert worden, in Belgien ein Zuwachs von 19.490 auf nunmehr 25.479. Auch die Niederlande hatten eine Zunahme von 13.330 auf 14.650 Asylanträge zu verzeichnen. Lediglich bei Schweden gab es ein Minus von 31.820 auf 29.648.

(APA)