Schnellauswahl

Nowotny: Wesentlich weniger als zehn Mrd. Euro für Hypo

Den Schuldenschnitt für Griechenland bewertet OeNB-Nowotny als Erfolg
(c) REUTERS (Herwig Prammer)
  • Drucken

Den Finanzbedarf für die Kärntner Hypo sieht er kleiner als zehn Mrd. Euro. Die Notwendigkeit für ein drittes Athen-Hilfspaket sieht er derzeit nicht.

Nowotny wies auch einen Bericht zurück, wonach die Hypo Alpe Adria 10 Milliarden Euro zusätzlich an Kapital brauchen könnte. Das sei "nicht die Position der OeNB", betonte er. Diese Summe sei in einem Bericht über ein Gespräch in Brüssel enthalten, "aus Kommissionskreisen gekommen" und "eine Zahl, die wir absolut nicht nachvollziehen können". Bis zum Sommer werde der Kapitalbedarf der Kärntner Hypo überprüft. Weiterer Geldbedarf für die Bank könne zwar nicht ausgeschlossen werden, wenn, werde er aber in einer "wesentlich, wesentlich geringeren Größenordnung" ausfallen.

Wie viel Geld die Bad Bank der Kommunalkredit, die KA Finanz, nun zusätzlich brauchen wird "wird durchgerechnet", so Nowotny. Auf eine Zahl wollte er sich nicht festlegen. Finanzministerin Maria Fekter hat hingegen wiederholt von 400 Millionen Euro gesprochen.

Schuldenschnitt: "Deutlicher Erfolg"

Der Schuldenschnitt Griechenlands, bei dem Privatgläubiger auf gut die Hälfte ihrer Forderungen verzichtet haben, war ein "deutlicher Erfolg", sagte Notenbankgouverneur Ewald Nowotny im ORF-Mittagsjournal. Auch wenn noch "Herausforderungen" blieben, habe das Land seine Schuldenbelastung dadurch deutlich gesenkt.

Für ein drittes Hilfspaket gebe es "derzeit keine Notwendigkeit", so Nowony. Allerdings wäre es auch fahrlässig, ein solches völlig auszuschließen.

 

 

(APA)