Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Terrorismus in Italien: Marokkaner festgenommen

Terrorismus Italien Marokkaner festgenommen
Symbolbild(c) EPA/Hans Klaus Techt
  • Drucken

Ein 20-Jähriger soll mehreren Personen den Umgang mit Sprengkörpern und Waffen gelehrt haben - zu terroristischen Zwecken. Auch soll er mit der radikalen Organisation Jihad in Verbindung stehen.

Ein junger Marokkaner ist am Donnerstag in Italien wegen Verbindungen zu internationalen Terrornetzwerken festgenommen worden. Der 20-Jährige wurde in der lombardischen Stadt Brescia verhaftet. Ihm werden Verbindungen zur radikalen Organisation Jihad vorgeworfen, berichteten italienische Medien.

Der Mann wird beschuldigt, mehrere Personen zur Nutzung von Sprengkörpern und Waffen zu terroristischen Zwecken trainiert zu haben. Der Marokkaner hatte über die Internetplattform Facebook Kontakte zu Gruppen, die Informationen über das Basteln von Sprengkörpern teilten.

Offensive zur Terrorbekämpfung

Italien hat zuletzt seine Offensive gegen den fundamentalistischen Terrorismus verschärft. Neun Angehörige der radikal-islamischen Terrororganisation Hisbollah in der Türkei waren im Februar von der italienischen Polizei in der Stadt Terni (Umbrien) festgenommen worden. 41 Durchsuchungen wurden gegen weitere Angehörige der Gruppe angeordnet, die für die illegale Einwanderung kurdischer und palästinensischer Migranten nach Italien verantwortlich sein sollen, teilte die Polizei mit.

(APA)