Schnellauswahl

Breivik könnte lebenslang hinter Gitter kommen

FILE - This is a Monday, Feb. 6, 2012 file photo of Anders Behring Breivik, a right-wing extremist
Breivik(c) AP (Heiko Junge)
  • Drucken

Die norwegische Regierung will angeblich ein Gesetz entwerfen, damit der Attentäter von Oslo nie mehr auf freien Fuß kommt. Derzeit sitzt er in Isolationshaft.

Der mutmaßliche Massenmörder Anders Behring Breivik könnte lebenslang hinter Gitter kommen. Die Regierung in Norwegen arbeitet derzeit mit Hochdruck an einem Gesetz, dass es ermöglichen soll, Breivik nie mehr auf freien Fuß zu setzen, berichtet der norwegische Fernsehsender TV2.

Die Isolation Breiviks sei zu seinem eigenen Schutz. Das Gesetz soll die Isolation von Personen ermöglichen, die wegen ihrer Taten Opfer von Racheakten werden könnten. Die Gesetzesvorlage soll dem Parlament sofort nach dem Anhörungsverfahren zur Abstimmung vorgelegt werden.

Breivik gestand, am 22. Juli 2011 bei zwei Anschlägen in Oslo und auf der Insel Utöya insgesamt 77 Menschen getötet zu haben, bezeichnete sich aber als unschuldig. Am Mittwoch ging die zweite psychiatrische Untersuchung Breiviks zu Ende. Das erste Gutachten hatte Breivik für geisteskrank erklärt. Falls das Gericht dieser Auffassung folgt, würde er in eine psychiatrische Anstalt eingewiesen und nicht ins Gefängnis gehen. Am 16. April soll das Verfahren beginnen.

(APA)