Schnellauswahl

Israel zerstört EU-finanzierte Projekte

Israel zerstört EU-finanzierte Projekte
Symbolbild Gaza(c) AP (Ben Curtis)
  • Drucken
  • Kommentieren

In einer NGO-Studie heißt es, Israel habe im vergangenen Jahr mit EU-Geldern finanzierte Infrastruktur in den Palästinensergebieten zerstört.

Israel soll im vergangenen Jahr Dutzende mit EU-Geldern finanzierte palästinensische Häuser, Brunnen und landwirtschaftliche Einrichtungen zerstört haben. 110 weitere Strukturen seien bedroht. Zu diesem Schluss kommt eine von mehreren lokalen und internationalen NGOs unter der Leitung des UNO-Büros zur Koordinierung humanitärer Angelegenheiten Untersuchung, die am Montag veröffentlicht wurde. 

Nach Informationen der NGO "Displacement Working Group" wurden 62 von der EU finanzierte bestehende Infrastrukturen in den Palästinensergebieten dem Erdboden gleichgemacht. Geldgeber waren demnach neben der EU-Kommission Frankreich, Großbritannien, Polen, Irland und die Niederlande. Im Westjordanland wurden laut dem Bericht insgesamt 620 Strukturen zerstörtDie israelische Armee gab an, aufgrund fehlender Baugenehmigungen gezwungen zu sein, die Einrichtungen zu zerstören.

(Ag.)