Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Nordkorea dementiert Pläne für einen Atomtest

Nordkoreas alte Führer Kim Il Sung und Kim Jong Il
Nordkoreas alte Führer Kim Il Sung und Kim Jong Il(c) AP (Vincent Yu)
  • Drucken

Die Stärkung der nuklearen Abschreckung werde aber weiterverfolgt, solange die USA ihre feindliche Politik fortsetzen.

Nordkorea hat am Dienstag dementiert, einen Atomtest zu planen. Das berichtete die amtliche chinesische Nachrichtenagentur Xinhua. Demnach sagte ein Sprecher des nordkoreanischen Außenministeriums in einer Erklärung, das Land habe "im Zuge seines friedlichen Entwicklungsprogrammes für Satelliten nie geplant, einen Atomtest durchzuführen".

Gleichzeitig kündigte der Sprecher aber an, die Stärkung der nuklearen Abschreckung werde weiterverfolgt, "so lange die USA ihre feindliche Politik fortsetzen". Sein Land plane zudem "Gegenmaßnahmen" angesichts des Drucks aus den Vereinigten Staaten, hieß es in der über die staatliche Nachrichtenagentur KCNA am Dienstag verbreiteten Mitteilung.

Auf Satellitenbildern der Atomtestanlage Punggye-ri hatten Experten in den vergangenen Wochen Anzeichen von Vorbereitungen für einen dritten Nukleartest Nordkoreas gefunden. Auch China warnte das Land vergangene Woche vor weiteren Nukleartests. Pjöngjang weist eine solche Absicht zurück. Die Anschuldigungen, einen Nukleartest zu planen, seien von den USA und anderen Mächten erfunden und verrieten nur deren fortgesetzte Feindseligkeiten gegenüber Nordkorea.

(APA)