Schnellauswahl

Umfrage: Deutsche finden Israel "aggressiv"

Israeli soldiers check their weapons following a Memorial Day ceremony on the Mount of Olives overloo
Israel Memorial Day(c) AP (Sebastian Scheiner)

Einer aktuellen Umfrage zufolge sind 70 Prozent der Deutschen der Ansicht, Israel verfolge seine Interessen ohne Rücksicht auf andere Völker.

59 Prozent der Deutschen beurteilen Israel als "aggressiv". Das hat eine Forsa-Umfrage für das Magazin "stern" vor der Israel-Reise von Bundespräsident Joachim Gauck ergeben.

70 Prozent sind demnach der Ansicht, Israel verfolge seine Interessen ohne Rücksicht auf andere Völker. Nur noch 36 Prozent finden das Land "sympathisch".

Mehrheit für Anerkennung von Palästinenser-Staat

60 Prozent der Befragten sagen, Deutschland habe wegen der NS-Vergangenheit keine besondere Verpflichtung gegenüber Israel. Die Frage, ob Deutschland den Staat Palästina anerkennen sollte, wird von zwei Dritteln (65 Prozent) bejaht.

Die Haltung der Deutschen ist in den vergangenen Jahren offenbar deutlich kritischer geworden. 2009 hatten nur 49 Prozent Israel als aggressiv bezeichnet, 45 Prozent fanden das Land damals noch sympathisch.

Bundespräsident Gauck reist vom 28. bis 31. Mai zu einem Staatsbesuch nach Israel und will auch Palästina besuchen. Gaucks zurückgetretener Vorgänger Christian Wulff hatte 2010 Israel besucht. 2008 sprach Bundeskanzlerin Angela Merkel vor der Knesset und bekräftigte dabei Deutschlands "besondere Verantwortung" für den jüdischen Staat.

Israel droht seit Monaten mit einem Luftangriff auf den Iran, dessen Atomprogramm es als Bedrohung sieht.

(Ag.)