Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Jeder dritte Österreicher hält Euro-Einführung für Fehler

People walk past a pizza shop with a euro sign which was crossed out in central Madrid
(c) REUTERS (Paul Hanna)
  • Drucken

Laut einer aktuellen Umfrage ist immer noch eine klare Mehrheit der Österreicher für den Euro. 34 Prozent halten die Einführung für einen Fehler.

Mehr als ein Drittel der Österreicher (34 Prozent) hält die Einführung des Euro für einen Fehler, ergab eine Umfrage des Meinungsforschungsinstituts Karmasin Motivforschung im Auftrag des "profil". Eine klare Mehrheit, 57 Prozent der Befragten, gaben aber an, froh über den Euro zu sein, neun Prozent wollten dazu nichts sagen.

Die Mehrheit der Österreicher (58 Prozent) ist laut einer Vorausmeldung vom Samstag dafür, dass die EU neben den Sparmaßnahmen das Wachstum in Europa fördert. Knapp ein Drittel der Befragten (29 Prozent) will, dass sich die EU ausschließlich für strenge Sparmaßnahmen einsetzt.

 

(APA)