Eurogruppe stimmt sich nach Griechen-Wahl ab

Europruppe stimmt sich nach
Europruppe stimmt sich nach(c) REUTERS (FRANCOIS LENOIR)
  • Drucken

In einer Telefonkonferenz wird sich eine Arbeitsgruppe der Eurogruppe über das weitere Vorgehen angesichts der Wahlergebnisse verständigen.

Die Euro-Arbeitsgruppe wird Montagnachmittag um 15.00 Uhr eine Telefonkonferenz zu Griechenland abhalten. Die kurz vorher in Ratskreisen berichtete Telefonkonferenz der Euro-Finanzminister findet nicht statt. Die Zusammensetzung sei kurzfristig geändert worden, hieß es Montagvormittag. Die Euro-Arbeitsgruppe ist die Arbeitsgruppe von Experten der Währungsunion. Die Arbeitsgruppe wird vom Österreicher Thomas Wieser geleitet.

In einer ersten Reaktion hatte Eurogruppen-Chef Jean-Claude Juncker in der Nacht auf Montag erklärt, dass sich die Währungsunion von einer neuen Regierung in Griechenland die Fortführung des vereinbarten Spar- und Reformprogramms erwarteten. Allerdings wollen auch die positiv dem Euro-Verbleib gegenüberstehenden Parteien in Athen - der konservative Wahlgewinner "Nea Dimokratia" und die pro-europäischen Sozialisten (PASOK) mit den Geldgebern über Erleichterungen nachverhandeln.

(APA)

Mehr erfahren

Maria Fekter
Home

Fekter: Griechen-Paket wird "pragmatisch angepasst"

Finanzministerin Maria Fekter will "in die Nähe einer Fiskalunion kommen" und das Sparprogramm für Griechenland anpassen.
Symbolbild
New Articles

Mehr Zeit und damit mehr Geld für Griechenland

Die neue Athener Regierung aus Konservativen und Sozialisten darf einen Aufschub für die Budgetsanierung erwarten. Das erhöht die Kosten für die anderen Euroländer um einige Milliarden.
New Articles

Spindelegger "gegen Änderung der Konditionen"

Außenminister Michael Spindelegger (ÖVP) erwartet eine Vorentscheidung des kommenden EU-Gipfels zur Fiskalunion.
Symbolbild Euro
Geld & Finanzen

Börsen atmen nach Griechenland-Wahl nur kurz auf

Analysten bezweifeln, dass sich die Unsicherheit bald legen wird. Die Märkte würden sich immer sofort auf "die nächsten Probleme" konzentrieren.

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.