Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Schnellauswahl

Arnautovic entschuldigt sich bei Polizist mit VIP-Tickets

Marko Arnautovic
Marko Arnautovic(c) GEPA pictures (GEPA pictures/ Felix Roittner)
  • Drucken

Marko Arnautovic zeigt sich reumütig. Nach der verbalen Auseinandersetzung mit einem Polizisten bot er dem Beamten zwei VIP-Tickets für das Länderspiel gegen die Türkei als Entschuldigung an.

Nach den hohen Wogen seines verbalen Auszuckers rudert Marko Arnautovic nun zurück. In einem Interview mit dem Radiosender Ö3 und gegenüber der Tageszeitung "Heute" rechtfertigte er sein unangemessenes Verhalten bei einer Verkehrskontrolle damit, dass er gestresst war. Demnach habe ihn kurz zuvor seine hochschwangere Frau angerufen und ihm gesagt, dass sie sich nicht gut fühle, woraufhin der ÖFB-Spieler so schnell wie möglich zu ihr wollte.

An den genauen Wortlaut könne sich Arnautovic nicht erinnern: "In diesem Moment habe ich nur meine Frau und mein Kind im Kopf gehabt, und nicht den Polizisten." Dennoch bot der 23-Jährige dem betroffenen Beamten zwei VIP-Karten für das Ländermatch gegen die Türkei als Wiedergutmachung an. Der Anzeige wegen eines Verkehrsdelikts und aggressiven Verhaltens entkommt er damit allerdings nicht.

(red)