Schnellauswahl

OTS

  • Anzeige

    Hygienespezialist Hagleitner dehnt Privatkundengeschäft aus - Start im Drogeriefachhandel: „Popo-Schaum“ der Marke „hagi“ bei Bipa

    Erstmals zieht ein Produkt von Hagleitner physisch greifbar ins Ladenregal ein: Popo-Schaum versteht sich als Alternative zum feuchten Toilettenpapier, die Drogeriemarktkette Bipa hat ihn ins Sortiment aufgenommen. Dabei soll die Ware österreichweit verfügbar sein – in allen knapp 600 Filialen des Landes. Verkaufsbeginn bei Bipa ist am 30. Juli 2020, vorher gab es den Popo-Schaum ausschließlich im Onlinehandel. Der Neuzugang gehört zur Marke hagi, Hagleitner lancierte sie am 6. März 2020 – um sich (neben dem Firmenkundengeschäft) an Privatpersonen zu wenden
  • Anzeige

    Einladung zum Perspektivenaustausch im Bereich nachhaltiger Investments

    Nachhaltigkeitsbezogene regulatorische Änderungen im Finanzbereich haben eine herausfordernde Phase für institutionelle Investoren eingeleitet.
  • Anzeige

    REMUS und MARINA HOERMANSEDER definieren DTM Grid Girls neu

    „Das Design für die Outfits der DTM Power Girls zusammen mit REMUS zu entwerfen, war für mich eine sehr spannende Aufgabe und hat mich ganz besonders gefreut. Während meiner Arbeit an den unterschiedlichen Designs war mein Leitgedanke, dass es starke Outfits für starke Frauen sein müssen und so war es nur logisch, dass wir diese Designs nicht für Grid Girls, sondern für Power Girls entwerfen“, Marina Hoermanseder.
  • Anzeige

    Im Sommer mit alkoholfreiem Bier einen kühlen Kopf bewahren

    Die Sonne scheint, die Temperaturen steigen, im Sommer sind wir gerne im Freien. Alkoholfreie Biere und Biermischgetränke bieten erfrischenden Genuss, der nicht zu Kopf steigt
  • Anzeige

    Veränderung unserer Beauty-Gewohnheiten durch Corona

    Croma-Pharma präsentiert Umfrageergebnisse
  • Anzeige

    LET’S DOIT profitiert von Investitionsfreudigkeit in Haus und Garten.

    Viele Landsleute verzichten heuer auf größere Urlaubsreisen, und investieren das dafür geplante Geld lieber in ihr Eigenheim und ihren Garten. Schon während des Shut-Downs aufgrund von COVID-19 begannen viele Konsumenten mit Renovierungen, Verschönerungen und Investitionen in das eigene Zuhause, um die Zeit der Ausgangsbeschränkungen sinnvoll zu nutzen. Deutlich spürbar wurde diese vermehrte Nachfrage für die LET’S DOIT Werkzeug- und Gartenfachmärkte, als sich während der verordneten Geschäftsschließungen die Bestellungen im Onlineshop vervielfachten. Seit der Wiedereröffnung des stationären Handels hält die große Nachfrage nach Werkzeugen, Gartengeräten, Grillern und Poolzubehör weiterhin an, sodass die Umsätze der Dachmarke LET’S DOIT sogar über den Vergleichswerten des Vorjahres liegen.