Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt

Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.

Mahmud Abbas, Praesident des Staates Palaestina, Olaf Scholz, Bundeskanzler, Deutschland, Berlin, Bundeskanzleramt, Empfa
Eklat

Premium Das bizarre Geschichtsbild von PLO-Chef Abbas

Der Skandal von Berlin hat eine Vorgeschichte: Palästinenser-Präsident Abbas hat ein Faible für indiskutable Holocaust-Vergleiche.
Ukraine

Russische Influencerin durch Mine in Donezk getötet

Semfira Suleimanowa drehte Videos im Kriegsgebiet, nun kam sie im Donbass ums Leben. Medien berichten, dass sie für RT arbeitete. Der russische Staatssender dementiert jedoch.
Sparmaßnahmen

Niederlande wegen "inhumaner Unterbringung" von Geflüchteten verklagt

Es sei die Folge staatlicher Sparmaßnahmen, dass hunderte Geflüchtete derzeit im Freien schlafen müssten. Das Flüchtlingshilfswerk reichte am Mittwochabend in Den Haag Klage ein.
Diese von Russland verbreiteten Bilder sollen Festnahmen bezeugen.
Ukraine

Russland wechselt nach Krim-Explosionen Flottenchef aus

Russland behauptet zugleich, eine Islamistenzelle auf der Krim zerschlagen zu haben. Litauen und Dänemark drängen auf Stopp von Touristenvisa für Russen, der UNO-Generalsekretär ist in Lwiw angekommen. Die Neuigkeiten zum Ukraine-Krieg.
Attentat

Nach Angriff: Moderator würde Gespräch mit Rushdie gerne wiederholen

Eine Wiederholung des Interviews würde dabei helfen, Rushdies Werte zu verteidigen, findet der Moderator Henry Reese. Auch er wurde verletzt.
US-GOP-CONGRESSIONAL-CANDIDATE-LIZ-CHENEY-HOLDS-ELECTION-NIGHT-E
USA

Premium Das vorläufige Ende der Erzfeindin von Trump

Die bekannteste republikanische Kritikerin Donald Trumps, Liz Cheney, verlor ihren Sitz im Kongress. Sie bringt sich nun ins Spiel ums Weiße Haus. Was bedeutet das für die konservative Partei?
Diplomatie

Das Tauwetter zwischen der Türkei und Israel

Die Türkei und Israel normalisieren ihre Beziehungen. „Ich kenne keine anderen Länder, deren Beziehungen einem derartigen Auf und Ab unterworfen sind“, kommentiert ein Diplomat.
Großbritannien

Premium "Diversitäts-Krieg" in der Royal Air Force

Weil der Anteil von Frauen und ethnischen Minderheiten stark erhöht werden soll, werden weiße Männer derzeit offenbar nicht mehr für die Luftwaffe rekrutiert. Diese dementiert, doch trat Berichten zufolge der oberste Rekrutierungsoffizier - eine Frau - aus Protest zurück.

Außenpolitik

Europa

Weltjournal