Schnellauswahl Außenpolitik Europa Weltjournal
Demonstranten versammelten sich am Montag auf der Plaza de Cataluya in Barcelona.
Spanien

Schuldsprüche gegen Separatistenführer: In Katalonien drohen neue Proteste

Gegen neun Angeklagte verhängte das spanische Höchstgericht Haftstrafen von bis zu 13 Jahren. Es gibt außerdem einen neuen Europäischen Haftbefehl gegen Ex-Regierungschef Puigdemont.
Außenpolitik

Trump wirft Kurden vor, IS-Kämpfer als Druckmittel zu verwenden

Der US-Präsident warnt vor der Freilassung von IS-Terroristen. Diese sollten von den Ländern eingefangen werden, aus denen sie stammen. Die Kurden suchen Unterstützung beim Assad-Regime.
Queen Elizabeth II. zog an der Seite ihres Thronfolgers, Prince Charles, in den Parlamentssaal ein.
Queen's Speech

Der Brexit- und Law-and-Order-Kurs des Boris Johnson

Königin Elizabeth II. verlas die Regierungserklärung von Premier Boris Johnson. Vom Brexit war nur zu Beginn die Rede, er hat aber „Priorität“. Diesmal sorgte auch kein Hut der Queen für Interpretations-Versuche.

Der nordmazedonische Präsident Stevo Pendarovski im Interview mit der "Presse".
Interview

Appell an EU: „Gebt Nordmazedonien eine Chance“

Präsident Stevo Pendarovski fordert von den EU-Staaten, möglichst bald Gespräche über einen Beitritt Nordmazedoniens zu beginnen. Bis jetzt habe er „keine signifikante Zunahme" an Migranten bemerkt.
Zuerst ein Deeskalationstraining, dann die Proteste auf der Straße: Die Bewegung Extinction Rebellion in Neuseeland.
Extinction Rebellion

Mit Training und Ukulele gegen den Weltuntergang

Klimawandel und Umweltschutz: Die umstrittene Bewegung Extinction Rebellion hat weltweit zu einer Aktionswoche aufgerufen. In Neuseeland nahmen die Aktivisten an einem Vorbereitungslager teil. Besuch in einem Trainingscamp der anderen Art.
Rücktritt

Ex-SPD-Chefin Nahles verlässt bald auch den Bundestag

Andrea Nahles vollendet ihren politischen Rückzug am 1. November, sie scheidet aus dem Bundestag aus. Die SPD hat gerade mit der Wahl der neuen Parteiführung begonnen.
Indien

Familie begräbt totes Kind und findet dabei ein lebendes Baby

Ein Neugeborenes lag in einem Gefäß 60 Zentimeter unter der Erde und atmete noch, als es eine indische Familie fand, die gerade ihre tote Tochter beerdigen wollte.

Galerien

Außenpolitik

Europa

Weltjournal