Schnellauswahl
Almuth Spiegler

Almuth Spiegler

Kultur

Kunst, die nahe am Wasser baut

Kunst Haus Wien: Kunstwerke über die Klimakrise bedienen oft nur schalen Weltschmerz. Die Ausstellung Nach uns die Sintflut bietet auch leichte Dosen Poesie und Provokation.

Kultur

Krems: Trümmerfeld der Träume

Die neue Gruppenausstellung Spuren und Masken der Flucht gibt der Empathie zu wenig Raum.

Meinung

Wer kann noch Bilder maskierter Menschen sehen?

Die Wiener Innenstadt lässt sich derzeit auf einer Art Corona-Kunst-Tangente durchqueren. Große Erschütterungen bringt das allerdings keine.

Kultur

Vorhang zu für eine schwarze Diva in der Staatsoper

Was für ein Auftritt: Der neue Eiserne Vorhang der Wiener Staatsoper ist so dramatisch, opulent und zeitgeistig also so gelungen wie nie.

Kultur

Wiener Galerien: Du sollst dir ein Bild machen!

Mit dem Festival Curated by startet der Wiener Kunstmarkt in eine ungewisse Zukunft. Ein beeindruckender Kraftakt der gebeutelten Galerien. Die anstehende Kunstmesse Viennacontemporary hat jedoch an Unterstützung verloren.

Meinung

Vom Klimt im Kammerl und Fritz Löhner im Bad

Der Kulturherbst beginnt in Wien fast gewohnt rasant. Der Ausnahmezustand stellt sich als Alltag heraus.

Kultur

MQ-Libelle: Ein Luxus-Penthouse für alle

Gratis und ohne Konsumzwang vor allem kann man sich mit zwei gläsernen Liften zu neuen Aussichten über Wien aufschwingen. Die Libelle am Leopold-Dach ist gelandet.

Kultur

Coronation: Stiller Tanz in der Desinfizierstraße

Der Künstler Ai Weiwei hat im Internet seinen neuen Dokumentarfilm Coronation veröffentlicht: ein (vorhersehbar) erschreckendes Zeitdokument.

Meinung

Eine Museumsholding? Bringt Kosten und Posten

Statt sich Spannendes auszudenken, um Publikum anzulocken, sind Museen und Kulturpolitik mit sich beschäftigt.

Kultur

Zum 80er vom Attersee, so gottgleich und orgasmisch

Jubiläum. Christian Ludwig Attersee, der bildmächtigste Pop-Art-Künstler, den wir hatten, feiert heute, Freitag, seinen 80.Geburtstag. Gratulation einer Nachgeborenen, die manchmal auch mit der Opulenz seiner Malerei zu kämpfen hat.

Kultur

Kunst und Fiktion, 30 Jahre nach Pandemie-Ende

Die Künstlerin Nives Widauer und ihr Zufalls-Lockdown-Mitbewohner, der Kurator Pietro Scammacca, entführen uns in der Galerie Hinterland in andere, auch kommende Zeiten.

Kultur

NS-Gedenken: Das Dilemma der Salzburger Stolpersteine

Salzburger Festspiele: Am Montag wurden 28 Stolpersteine, gewidmet den von den Nazis vertriebenen und ermordeten Künstlern, vor dem Haus für Mozart enthüllt.

Kultur

Kubelka-Retrospektive in Salzburg: Die Menschenforscherin

Das Museum der Moderne in Salzburg zeigt die erste institutionelle Retrospektive von Friedl Kubelka vom Gröller. Ein konsequentes, berührendes Werk, das einen innehalten lässt.

Meinung

Die Herausforderung heißt, jüngere Künstler zu begeistern

Die Festspiele halten ihre Tradition der Künstler-Kooperationen aufrecht. Aber der stargetriebene Klassikbetrieb macht es immer schwieriger.

Meinung

KHM: Die Macht des Kaufmanns (nicht nur) in Coronazeiten

Wirkt doch alles rosig von außen intern aber scheint im Kunsthistorischen Museum die Frustration zu herrschen. Immer mehr Schlüsselfiguren verabschieden sich.

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 2
  3. Nächste Seite ›