Schnellauswahl
Almuth Spiegler

Almuth Spiegler

Kultur

Bilder von Flucht und Wurzeln

Der Künstler Sébastien de Ganay hat mit Kuratorin Fiona Liewehr ein stimmiges karitatives Projekt gestemmt. 200.000 Euro für die Flüchtlingshilfe kamen zusammen.

Kultur

Rührend: Die Filmemacherin beschenkt (sich)

Anja Salomonowitz versucht mit einer symbiotischen Begegnung zwischen ihrem Sohn und Künstler Daniel Spoerri den Tod des Vaters zu verarbeiten. Dieser Film ist ein Geschenk, wohl auch an sie selbst.

Kultur

Eine Spurensuche zu Rainers 90er

Von der UNO-City über die Vorstadt bis an den Opernring und zu Albertina und Leopold- Museum: Zu seinem runden Geburtstag ist Arnulf Rainer so präsent wie selten in Wien.

Kultur

Er schafft Realitäten, besser als die Wirklichkeit

Der Künstler Alfredo Barsuglia bekommt Mittwochabend den diesjährigen Msgr.-Otto-Mauer-Preis verliehen. Wir trafen ihn in einer seiner täuschend echten Welten, derzeit aufgebaut im Keller des BA-Kunstforums.

Kultur

Diese Bilder gehören nicht verkauft

Wie geht man mit Aktbildern um, die Missbrauchsopfer zeigen? Am Mittwoch soll wieder eines im Auktionshaus im Kinsky versteigert werden. Die Presse sprach mit direkt Betroffenen.

Kultur

Aktbild eines missbrauchten Mädchens wird nicht versteigert

Wie geht man mit Aktbildern um, die Missbrauchsopfer zeigen? Das Auktionshaus im Kinsky zog nach einem Presse"-Bericht ein Bild zurück.

Kultur

Elíasson in der Tate: Zaubern für Erwachsene

Es regnet. Vor einem Fenster der Tate Modern sogar unablässig. Ólafur Elíasson ist an das Museum zurückgekehrt, an dem seine Karriere begann.

Kultur

Da waren die Phalli noch subtiler

Braune Shit Moms werden derzeit in der Secession von süßen Babys belagert: Das macht ratlos.

Kultur

Wien um 1900: Der Alleskönner

Otto Prutscher, am Markt hoch gehandelt, der breiten Öffentlichkeit aber weniger bekannt, wird 70 Jahre nach seinem Tod eine erste Einzelausstellung im MAK gewidmet.

Kultur

Ein Glanzstück des Weltschmerzes

Bildhauerin Eva Grubinger lässt eine Megajacht im Boden versinken. Den Titel der Installation, Das Leiden am Unendlichen, lieh sie vom Soziologen Émile Durkheim.

Kultur

Was Mathilda Otto sagen muss

Die Retrospektive am Friedrichshof endet heute, Samstag, mit einer kritischen Intervention der ehemaligen Kinder der Mühl-Kommune.

Kultur

Ein Hotel als sentimentales Museum

Der Chef der vorigen Documenta, Adam Szymczyk, hat mit Studierenden der Wiener Kunst-Akademie im Hotel am Brillantengrund eine Ausstellung über das Zerfallen und Zusammensetzen in Kunst und Leben erarbeitet.

Meinung

Eine Verbeugung vor dem Skandal um Japan Unlimited

Japan scheint für viele ein Sehnsuchtsland, jetzt auch für die Kunstszene. Ein paar Dinge gibt es aber, die man doch wissen sollte.

Kultur

Im Sturmauge der Kunstszene

Noch nie war es so einfach, bei guten Künstlern einfach vorbeizuschauen. 130 Ateliers warten dieses Wochenende, die Wiener Kunstwoche nimmt einen an der Hand.

Kultur

Lustiges Häuserraten in der Kunsthalle am Karlsplatz

Andreas Fogarasi verpackt die Baugeschichte ikonischer Wiener Häuser zu Materialpaketen.

  1. ‹ Vorige Seite
  2. Seite 2
  3. Nächste Seite ›