Schnellauswahl
Andrea Schurian

Andrea Schurian

Meinung

Derbe Kritik am Islam rechtfertigt keine Todesdrohungen

Warum tun sich linke Feministinnen so schwer, Partei für eine Teenagerin zu ergreifen, die wegen Beschimpfung des Islam mit Mord bedroht wird?

Meinung

Eine brutale Liste rechter Ungeheuerlichkeiten

Mob oder (aus Eiern geschlüpfte) Nachkommenschaft: Brut eine kleine Begriffskunde anlässlich der vorwöchentlich angesprochenen blauen Br(a)ut.

Meinung

Von Twitter blasen entzündungen und Um färbungs vorwürfen

Klar, die Grünen sind Novizen in einer Bundesregierung, die Türkisen ziemlich gut im Selbstdarstellen. Aber nicht alles, was nicht rund läuft, ist auch ein Skandal.

Meinung

Klimawandel in der russischen und österreichischen Kulturpolitik

Dürfen Politiker sagen, was sie denken? Klar, es herrscht auch für sie Meinungsfreiheit. Ob es klug und diplomatisch ist, ist freilich eine andere Frage.

Meinung

Megxit oder doch eher Sussexit? Das ist hier die Frage

Mehr privat, weniger Hofstaat: Manche interpretieren den Wunsch einer jungen Frau nach einem selbstbestimmten Leben als antifeministischen Akt. Erstaunlich.

Meinung

Die vielen Reisen von Kunst und Kultur in der Zweiten Republik

Kunst- und Kulturstaatssekretärin Lunacek wird bei Verträgen mit (Spitzen-)Kulturmanagern an Tabus rütteln müssen, selbst wenn sie damit Neiddebatten riskiert.

Meinung

Bewusst einkaufen, um Umwelt  und Geldbörsel zu schonen

In Österreich landen 760.000 Tonnen oft noch genießbarer Lebensmittel auf dem Müll, während weltweit zwei Milliarden Menschen an Mangelernährung leiden.

Meinung

Der neue Genderstern am Sprachhimmel

Die Weisen aus dem Wiener Unirektorat folgen einem neuen Weihnachtsstern: Der Asterisk soll zu geschlechtsneutralem Sprachgebrauch führen.

Meinung

Nicht alles, was Gold ist, glänzt auch

Finanzexperten empfehlen in Zeiten von Null- und Minuszinsen, Geld in Gold zu verwandeln. Doch 0,24 Gramm Gold verursachen etwa 1000 kg Sondermüll.

Meinung

Mittelmaßland Österreich: Das schiefe Bild von Pisa

So unverrückbar, wie Weihnachten auf den 24. Dezember fällt, so verlässlich setzt alle drei Jahre das Wehklagen über Österreichs Abschneiden beim Pisa-Test ein.

Meinung

Nein, in der SPÖ-Zentrale menschelt es ganz und gar nicht

Wortspenden von Landeskaisern, Stadthäuptlingen und Möchtegern-Parteichefs sind entbehrlich. Der Zustand der SPÖ war schon vor Rendi-Wagner desaströs.

Meinung

Gefragt wäre: Eine Qualitätsdebatte ohne permanentes Lehrer-Bashing

Anders als Ad-personam-Bewertungen der Lehrkräfte sollten Bewertungen sowie (Pisa-)Testergebnisse einzelner Schulstandorte sehr wohl publik gemacht werden.

Meinung

Bewertungs-App: Ein Stern, der Lehrernamen trägt

Neuerdings können Lehrer, für jeden Smartphone-Nutzer abrufbar, anonym bewertet werden. Finden das wirklich nur Spaßbremsen äußerst bedenklich?

Meinung

Burgtheater-Skandal: Ein Krimi mit offenem Ende

Vor sechs Jahren erschütterte der Burgtheater-Skandal die Kulturnation. Diese Woche beginnt der Prozess gegen die damalige kaufmännische Geschäftsführerin.

Meinung

Wie halten es Türkis und Grün mit Kunst und Kultur?

Die Sondierungsgespräche gehen dem Ende zu. Die Begriffe Kunst und Kultur sind bisher allerdings noch niemandem über die Lippen gekommen.

  1. Seite 1
  2. Nächste Seite ›