Christian Ultsch

Christian Ultsch

Interview

Petr Pavel: „Russland gibt sich nicht mit einem Teil der Ukraine zufrieden“

Tschechiens Präsident, Petr Pavel, über die russischen Kriegsziele in der Ukraine, die Aussicht auf Frieden und den Mangel an strategischem Denken in Europa.
Leitartikel

Die Doppelmoral im Gaza-Krieg

Der türkische Präsident Erdoğan und propalästinensische Studierende an Elite-Universitäten werfen dem Westen vor, Israel zu schonen. Doch sie messen selbst mit zweierlei Maß, wenn sie die Terrororganisation Hamas verharmlosen.
Interview

Mark Leonard: „Die großen Sieger im Ukraine-Krieg sind die USA“

Der britische Politologe Mark Leonard über die globalen Folgen des Ukraine-Kriegs, die Entwicklung der EU zur geopolitischen Sicherheitsunion, den Aufstieg Chinas und das unweigerliche Ende der amerikanischen Hegemonie.
Interview

„Mir fehlen die Worte für die humanitäre Katastrophe in Gaza“

Die Präsidentin des Internationalen Komitees vom Roten Kreuz, Mirjana Spoljaric Egger, hält eine Waffenruhe in Gaza für unumgänglich, wehrt sich gegen Kritik aus Israel und fordert ein Verbot automatisierter Waffensysteme.
Leitartikel

Wer ein starkes Europa will, muss etwas dafür tun

Wenn die EU in der rauen geopolitischen Wirklichkeit nicht untergehen will, sollte sie sich schleunigst enger zusammenschließen. Frankreichs Präsident, Macron, hat das richtig erfasst. Die Union braucht eine Vision und Taten.
Interview

EU-Kommissar Hahn geißelt FPÖ-Polemik gegen Ukraine-Hilfe: „Das ist unfassbar“

Interview. EU-Kommissar Johannes Hahn fordert eine außen- und rüstungspolitische Strategie Europas für die neue Weltordnung, kritisiert den mangelnden europäischen Gestaltungswillen der Bundesregierung und verurteilt das Kriegstreiberei-Plakat der FPÖ im EU-Wahlkampf scharf.
Diplomatie

Grüne blockieren Botschafterliste

Außenminister Schallenberg hat schon vor Wochen entschieden, wie er diverse Botschaftsposten besetzen will. Doch die grünen Koalitionspartner legen sich quer.
Leitartikel

Im Nahen Osten hat eine neue kriegerische Zeitrechnung begonnen

Bisher hat sich der Iran hinter Milizen versteckt, nun hat er Israel erstmals direkt angegriffen. Die Folgen könnten verheerend sein - für die gesamte Region und die Welt.
Leitartikel

Der Fall Ott zeigt, wie weit der Arm Russlands in Österreich reicht

Die Nachrichtendienste westlicher Partner werden nur dann wieder volles Vertrauen fassen, wenn Österreich seine Russland-Connection aufarbeitet. Es geht um die Sicherheit der Republik.
Leitartikel

Die roten Linien im Gaza-Krieg

Nach sechs Monaten eines verheerenden Krieges steht Israel am Pranger. Die Hamas ist seltsamerweise aus der Verantwortung entlassen. Wo bleibt der arabische Druck auf die Terrorgruppe, endlich die Geiseln freizulassen?
USA

Joe Biden sitzt in der Migrationsfalle

Ex-Präsident Trump brandmarkt illegale Migranten als „Tiere“. Die Hetze hat Methode: Unter Joe Biden sind mehr als sechs Millionen Menschen irregulär in die USA gekommen.
Leitartikel

Wie stark hat Putin Österreich unterwandert?

Die Bundesregierung sollte eine unabhängige Untersuchungskommission einsetzen, um ans Tageslicht zu bringen, welches politische, wirtschaftliche und nachrichtendienstliche Netz Russland hierzulande aufgebaut hat.
Abkommen

Nehammer in Kairo: EU macht 7,4 Milliarden Euro für Migrationsdeal locker

Bundeskanzler Karl Nehammer war im Schlepptau der EU-Kommissionspräsidentin Ursula von der Leyen in Kairo. Das hochverschuldete Land erhält in seiner tiefen Finanzkrise eine Geldspritze. Im Gegenzug soll es irreguläre Migranten aufhalten.
US-Außenminister

Gaza-Krieg überschattet Wien-Besuch: Blinken fordert von Israel humanitären Plan für Rafah ein

US-Außenminister Antony Blinken zelebrierte in Wien die „Freundschaft“ zu Österreich und zeigte sich mit Gastgeber Schallenberg einig in puncto Gaza, Ukraine und Westbalkan. Zugleich warnte er vor einer weltweiten Opioid-Epidemie.
USA

Blinken warnt in Wien vor weltweiter Opioid-Epidemie

US-Außenminister Antony Blinken in Wien: Bei Gesprächen mit Bundeskanzler Nehammer, Außenminister Schallenberg und Bundespräsident Van der Bellen standen der Gaza-Krieg und der Ukraine-Krieg auf der Agenda.
  1. Seite 1

Dieser Browser wird nicht mehr unterstützt
Bitte wechseln Sie zu einem unterstützten Browser wie Chrome, Firefox, Safari oder Edge.